Lodderbast | LDRBST

Berliner Allee 56 | 30175 Hannover

Öffnungszeiten
Spätestens 30 Minuten vor Filmbeginn

Kartentelefon
0170 238 28 28

Karten
Normal: 10€ | Ermäßigt: 8€*

Abo
Fünfer: 45€ | Zehner: 80€

Mitgliedschaft
Gold: 250€ | Club: 450€

Lodderpost (Newsletter)
Hier klicken!

September 2018
KRIMINO - Krimi Noir im Kino

22 | Samstag

19.00 Uhr

Monika Geier: Alles so hell da vorn | Lesung

*Autorin Monika Geier zu Gast*

Frauen am Zug

Alles so hell da vorn

Monika Geier, Bestsellerautorin und Zweitplatzierte beim Deutschen Krimi Preis 2018, liest aus ihrem im Mai 2017 erschienenen Krimi "Alles so hell da vorn". Die Lesung veranstalten wir in Zusammenarbeit mit der Sternschnuppe Buchhandlung Hannover.

Geier, Monika: Alles so hell da vorn. - Argument mit Ariadne: 2017.

23 | Sonntag

13.00 Uhr

Sunset Boulevard (1950) | dt. Synchronfassung

KRIMINO - Krimi Noir im Kino

Sunset Boulevard

Regisseur Billy Wilder fand heraus, dass viele der alten Villen am Sunset Boulevard noch immer von ehemaligen Stummfilmstars bewohnt wurden, obwohl deren Ruhm längst verblasst war. Er fragte sich, wie diese Menschen wohl ihren Lebensabend verbringen und entwickelte aus dieser Idee die Geschichte von Sunset Boulevard. Klassischer Film Noir der Schwarzen Serie und eine sarkastische Auseinandersetzung mit der Traumfabrik Hollywood.

USA 1950 | R: B. Wilder | 110 Min. | FSK ab 12

23 | Sonntag

16.30 Uhr

8:30 | Premiere | engl. OmU

Wildes österreichisches Kino

830 Film

Eine Gruppe von Handelsvertretern landet in einer mysteriösen Vorstadt. Einer von ihnen befindet sich plötzllch in einer absurden Raum-/Zeitschleife. Immer wieder ist er an derselben Haltestelle. Regisseurin Laura Nasmyth ist von Haus aus Filmausstatterin und Künstlerin und hat nun ihren ersten Spielfilm als Drehbuchautorin und Regisseurin realisiert, dem man ihre künstlerische Herkunft ansieht.

AUT 2017 | R: L. Nasmyth | 70 Min. | FSK k.A.

23 | Sonntag

19.00 Uhr

Aus dem Nichts | dt. Original

KRIMINO - Krimi Noir im Kino | Wildes deutsches Kino

Aus dem Nichts

Golden Globe-Gewinner 2017! Bei einem Bombenanschlag verliert Katja ihren deutsch-kurdischen Mann und ihren Sohn. Katja schöpft Hoffnung auf Gerechtigkeit, als ein rechtsradikales Pärchen vor Gericht gestellt wird... Der deutschstämmige Hollywoodstar Diane Kruger spielt die Hauptrolle: „Sie trägt diesen Film mit einer uneitlen, rohen Kraft, sie spielt nicht, sie geht an Schmerzgrenzen und berührt direkt. Hier spielt Kruger die Rolle ihres Lebens.“ (Berliner Morgenpost)

D/FR 2017 | R: F. Akin | 106 Min. | FSK ab 12

24 | Montag

19.00 Uhr

Night On Earth | div. OmU

Jarmusch-Retrospektive

Night On Earth

Das Unterwegssein spielt eine große Rolle in Jarmuschs Filmschaffen, wie auch das Gespräch. In 5 Episoden in New York, Los Angeles, Rom, Paris und Helsinki inszeniert Jarmusch skurrile, poetische und einzigartige Taxifahrten unter anderem mit Winona Ryder, Roberto Benigni, Armin Mueller-Stahl und einem grandiosen Soundtrack von Jarmusch-Liebling Tom Waits.

USA 1991 | R: J. Jarmusch | 123 Min. | FSK ab 16

25 | Dienstag

19.00 Uhr

La Danza De La Realidad | Premiere | span. OmenglU

Jodorowsky-Retrospektive

La Danza De La Realidad

Wie schon Poesía sin fin, ist La Danza de la Realidad ein Teil von Alejandro Jodorowskys filmisch-phantastischer Autobiografie. Im Fokus steht seine Kindheit und die Beziehung zu seinem Vater. Wie für Jodorowsky typisch, hält er sich nicht mit Naturalismus, Erzählkonventionen und historischer Korrektheit auf, sondern erschafft einen surrealistischen, aus dem persönlichen Blickwinkel deutlich gefärbten Rückblick.

CHI/FR 2013 | A. Jodorowsky | 133 Min. | FSK ab 6

26 | Mittwoch

11.00 Uhr

Coffee & Cigarettes | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Coffee & Cigarettes

Kaffee und Zigaretten in schwarzweiß. Cool, poetisch und magisch, wie es nur Jim Jarmusch kann, reihen sich insgesamt 11 Episoden von 1986 bis 2003 aneinander. „... ein Hochgenuss, der sich vor einem abspielt, wie ein unvergessliches Konzept-Album“ schwärmte das Rolling Stone-Magazin. Mit dabei unter anderem Tom Waits, The White Stripes, Bill Murray, Cate Blanchett und und und.

USA 2003 | R: J. Jarmusch | 96 Min. | FSK ab 0

26 | Mittwoch

19.00 Uhr

Die Spur | poln. OmU

KRIMINO - Krimi Noir im Kino

Die Spur

In einem kleinen, abgelegenen Bergdorf an der polnisch-tschechischen Grenze geschehen grausamen Morde. Die Opfer sind allesamt Männer sowie begeisterte Jäger. In der Nähe ihrer Leichen findet man Spuren von wilden Tieren. Rächt sich die Natur also an ihnen und die Männer wurden von dem Wild getötet, das sie sonst jagen? Oder ist ein Mensch für die Taten verantwortlich? "Genre-Mischung aus skurriler Detektivgeschichte, spannendem Ökothriller und feministischem Märchen" Berliner Zeitung

POL/D/CZ 2017 | R: A. Holland | 129 Min. | FSK ab 12

27 | Donnerstag

19.00 Uhr

Blade Runner - Final Cut (1982) | engl. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

KRIMINO - Krimi Noir im Kino

Blade Runner

Neo-Noir und düstere Science-Fiction-Dystopie von Ridley Scott mit Harrison Ford in der Hauptrolle! Eine außergewöhnliche Bildgestaltung, der Vangelis-Soundtrack und die vielen philosophischen Fragen rund um die Themen Mensch vs. Maschine, technischer Fortschritt, Erinnerung und viele weitere machen den Film zu dem Kultfilm, der er ist. „In seiner früheren Fassung war der Film ein Meisterwerk mit Fehlern; in Scotts restaurierter Fassung ist er einfach ein Meisterwerk.“ Time Out Film Guide

USA 1982 | R: R. Scott | 117 Min. | FSK ab 16

28 | Freitag

19.00 Uhr

No Country For Old Men | engl. OmU

KRIMINO - Krimi Noir im Kino | Coen Brüder-Retrospektive

No Country For Old Men

Mit vier Oscars ausgezeichnetes Meisterwerk mit Javier Bardem als bizarrem Massenmörder und Tommy Lee Jones, der ihm auf den Fersen ist. Ein „strahlendes Beispiel eines Neo-Noir-Westerns“ (taz) von den Kultregisseuren Joel und Ethan Coen, die „Hitchcock auf ihrer Klaviatur so spielen, wie Rubinstein Chopin spielte.“ (Frankfurter Rundschau) „Ein Blick in den Abgrund – und der Film wirft uns direkt hinein“ (Cinema)

USA 2007 | R: J + E. Coen | 122 Min. | FSK ab 16

28 | Freitag

22.00 Uhr

Phantasm III - Lord Of The Dead | engl. OmU

Latenight-Rambazamba

Phntasm 3

Beeindruckende Spezialeffenkte und ein atemloses Tempo: Der dritte Teil des amerikanischen Horrorklassikers läuft auch wieder exklusiv im Lodderbast! Es gibt ein Wiedersehen mit dem personifizierten Bösen, dem Tall Man, sowie mit A. Michael Baldwin, dem Originaldarsteller des Mike. Genau das Richtige am Freitagabend!

USA 1994 | R: D. Coscarelli | 91 Min. | FSK ab 16

30 | Sonntag

13.00 Uhr

Das finstere Tal | dt. Original

KRIMINO - Krimi Noir im Kino

Das finstere Tal

Ein seltsamer amerikanischer Fotograf kommt in ein kleines Alpendorf und findet dort mysteriöse Todesfälle, Misstrauen und Geheimnisse. Atmosphärischer Alpenfilm und Schneewestern mit Sam Riley, Paula Beer und Tobias Moretti in den Hautrollen. „Eine gelungene Hommage an die Filme von Sergio Leone… Einer der besten Filme der Berlinale“ urteilte der Bayrische Rundfunk.

AT/D 2013 | R: A. Prochaska | 115 Min. | FSK ab 12

30 | Sonntag

16.00 Uhr

Aus dem Nichts | dt. Original

KRIMINO - Krimi Noir im Kino | Wildes deutsches Kino

Aus dem Nichts

Golden Globe-Gewinner 2017! Bei einem Bombenanschlag verliert Katja ihren deutsch-kurdischen Mann und ihren Sohn. Katja schöpft Hoffnung auf Gerechtigkeit, als ein rechtsradikales Pärchen vor Gericht gestellt wird... Der deutschstämmige Hollywoodstar Diane Kruger spielt die Hauptrolle: „Sie trägt diesen Film mit einer uneitlen, rohen Kraft, sie spielt nicht, sie geht an Schmerzgrenzen und berührt direkt. Hier spielt Kruger die Rolle ihres Lebens.“ (Berliner Morgenpost)

D/FR 2017 | R: F. Akin | 106 Min. | FSK ab 12

30 | Sonntag

19.00 Uhr

Chinatown (1974) | engl. OmU

KRIMINO - Krimi Noir im Kino

Chinatown

Eine traditionelle Detektivgeschichte und moderner Film Noir um einen Privatdetektiv, eine mysteriöse Schöne und ein Wasserkraftwerk im Los Angeles der 1930er-Jahre. „Ein Einblick in die psychologische Befindlichkeit einer durch und durch maroden Gesellschaft.“ Lexikon des internationalen Films. Mit Jack Nicholson und Faye Dunnaway - Regisseur Roman Polanski spielt eine markante Nebenrolle.

USA 1974 | R: R. Polanski | 131 Min. | FSK ab 16

Oktober 2018
Unterwegssein

01 | Montag

15.00 Uhr

Die Nordsee von oben | dt. Original

Loddergold: Filmperlen am Nachmittag

Nordsee von oben

Wunderbare Bilder der deutschen Nordseeküste aus einer atemberaubenden neuen Perspektive! Die beiden Regisseure Silke Schranz und Christian Wüstenberg zeigen in ihrem Dokumentarfilm die Nordseeküste und damit die größte zusammenhängende Wattlandschaft der Welt aus der Vogelperspektive. Die Aufnahmen mit Helikopterkamera zeigen die Naturlandschaft entlang der deutschen Nordseeküste von Emden in Ostfriesland über das Weltnaturerbe Wattenmeer, die Elbe stromaufwärts bis Hamburg über die Halligen und Inseln und enden am nördlichsten Punkt Deutschlands, auf Sylt. Eintritt abweichend 8 Euro.

D 2011 | R: S. Schranz, C. Wüstenberg | 90 Min. | FSK ab 0

01 | Montag

19.00 Uhr

STYX | Premiere | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

STYX

In der griechischen Mythologie ist der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Unterwelt. Neun Mal umfließt Styx Hades, eine Art Zwischenreich - sein Name bedeutet "Wasser des Grauens". Aber Styx ist auch eine Göttin, die Tochter des Okeanos. Rike ist Ärztin aus Europa, 40 Jahre alt und verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Sie gönnt sich eine Auszeit und macht allein einen Segelturn vor Gibraltar. Kurz darauf wird sie unvermittelt Zeugin und Teil der Flüchtlingskrise.

D 2018 | R: W. Fischer | 94 Min. | FSK ab 12

02 | Dienstag

19.00 Uhr

Cobain | Premiere | niederl. / engl. OmU

Unterwegssein

Cobain

Cobain ist 15. Seine Mutter, die selbst von Drogenexzess zu Drogenexzess schlittert, hat ihn gedankenlos nach einem Typen benannt, der sich eine Kugel in den Kopf geschossen hat. Cobain muss schneller erwachsen werden als ihm lieb ist. Absolut berührend und bei aller Härte voll flirrender Lebensenergie – bis hin zu einem schier atemraubenden Finale. "Die schönsten Coming-Of-Age-Filme sind die, die noch nicht alles über ihre Protagonisten wissen. In Nanouk Leopolds „Cobain“ muss deshalb die wunderbar neugierige Kamera das Bild auf den 15-jährigen Titelhelden immer wieder neu scharf stellen, um ihn zu fassen zu bekommen, was gleichzeitig die harte Welt um ihn herum so weich werden lässt wie unseren Blick auf ihn." Spiegel Online

NL/BEL/D 2018 | R: N. Leopold | 94 Min. | FSK ab 16

03 | Mittwoch

11.00 Uhr

Paterson | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Paterson

Paterson heißt wie die Stadt, in der er mit seiner exzentrischen Freundin wohnt. Während er als Busfahrer seine Runden dreht und einem routinierten Leben nachgeht, schreibt er Gedichte. Die taz nannte den Film „eine Liebeserklärung ans Schreiben und erst recht eine ans Lieben, zuallererst aber eine an das Sein.“ Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

USA/FR/D 2016 | R: J. Jarmusch | 118 Min. | FSK ab 0

03 | Mittwoch

16.00 Uhr

Nebraska | engl. OmU

Unterwegssein

Nebraska

Skurrile Komik und melancholische Tragik in verwaschenen Schwarz-Weiß-Bildern: Der alternde, an leichter Demenz leidende und dem Alkohol zugeneigte Woody Grant will von seinem Wohnort in Montana nach Nebraska reisen, weil er glaubt, dort bei einem Gewinnspiel eine Million Dollar gewonnen zu haben. Sein Sohn David, der weiß, dass es sich bei dem vermeintlichen Lotterielos nur um einen geschickt gestalteten Werbeprospekt handelt, begleitet ihn. „Der Blick, den Alexander Payne auf das trostlose Leben seiner Protagonisten wirft, hat nichts Verklärendes. Wenn Woody zwischen Eisenbahnschienen nach seinem Gebiss sucht, dann spiegelt sich in der skurrilen Komik dieser Szene auch die Verlorenheit eines verwirrten alten Mannes. Und der gallige Humor von Davids Mutter kann ihre Enttäuschung über ein entbehrungsreiches Leben an der Seite eines Säufers kaum verbergen. Die lakonische Beiläufigkeit, mit der Payne die Tragik seiner ambivalenten Figuren sichtbar macht, verleiht dieser anrührenden Vater-Sohn-Geschichte etwas zutiefst Melancholisches.“ Cinema.de

USA 2013 | R: A. Payne | 115 Min. | FSK ab 6

03 | Mittwoch

19.00 Uhr

Godards Pierrot Le Fou (1965) | franz. OmU

Unterwegssein

Pierrot Le Fou

Jean-Paul Belmondo und Anna Karina auf der Flucht vor Gangstern und dem spießigen Leben. „Ein romantischer junger Mann nimmt eine Leiche in seiner Wohnung zum Anlaß, aus der bürgerlichen Gesellschaft auszubrechen und sich dem Abenteuer der Freiheit zu überlassen. Zwischen Improvisation und Reflexion, zwischen Komödie und Tragödie schwankender, mit Anspielungen und Zitaten gespickter Film, in dem Jean-Luc Godard Eigenes und Fremdes mit der Allüre des nur seiner Inspiration verpflichteten Poeten durcheinandermischt.“ Lexikon des internationalen Films

FR 1965 | R: J.-L. Godard | 110 Min. | FSK ab 16

04 | Donnerstag

19.00 Uhr

303 | dt. Original

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss." Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

05 | Freitag

19.00 Uhr

Hamburger Gitter | dt. Original

*Diskussion zum G20-Polizeieinsatz mit Anwalt Christian Woldmann und einem Vertreter der Polizei*

Der Dokumentarfilm

Hamburger Gitter

170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurückzugewinnen. Die Dokumentation konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20" in Hamburg könnten zur Normalität werden? Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren der Hamburger Anwalt Christian Woldmann und ein Vertreter der Polizei mit dem Publikum.

D 2018 | R: M. Heinig, S. Maurer | 76 Min. | FSK ab 12

07 | Sonntag

12.30 Uhr

Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt | dt. Original

Unterwegssein | Der Dokumentarfilm | Wildes deutsches Kino

Weit

Im Frühling 2013 packen Patrick und Gwen in Freiburg ihre Rucksäcke und reisen los, einmal um die Welt, ohne ein Flugzeug zu besteigen nur zu Fuß und per Anhalter. Es geht in den Balkan bis nach Moskau, Zentralasien, Iran. Jedes Auto bringt eine neue Geschichte. Im sibirischen Irkutsk dann die große Überraschung: Gwen ist schwanger. Als sie schließlich nach mehr als drei Jahren mit Kind in Barcelona ankommen und die letzte Strecke zu dritt zu Fuß nach Freiburg zurücklegen, hat sich ihre Sicht auf die Welt verändert. Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt wurde privat realisiert, startete im Eigenverleih und ist zum Publikumskracher und Kinophänomen mutiert. Diesen Film muss man gesehen haben!

D 2017 | R: P. Allgaier + G. Weisser | 129 Min. | FSK ab 0

07 | Sonntag

16.00 Uhr

Gerry | engl. OmU

Unterwegssein

Gerry

Kammerspiel von Gus van Sant mit Matt Damon und Casey Affleck über zwei Studenten, die sich in der amerikanischen Wüste verlaufen. „Was sie zunächst als spätpubertäres Abenteuer einordnen und mit Lagerfeuer-Romantik und Spannungsgeschichten beginnt, entwickelt sich zum existenziellen Drama, in dem über Gott und die Welt, das Verlorensein und das Sein geredet wird. Eine radikale Abkehr von den Strukturen des Erzählkinos, die - auch visuell - die Nichtigkeit des Menschen angesichts der gefährlichen Schönheit der Natur zeigt und den vermeintlich rettenden Rückzug auf den Intellekt als Sackgasse darstellt. Der sperrige Film erinnert in seiner absurden Handlung und Struktur an Becketts Warten auf Godot.“ Lexikon des internationalen Films

USA 2002 | R: G. van Sant | 103 Min. | FSK 12

07 | Sonntag

19.00 Uhr

Cobain | Premiere | niederl. / engl. OmU

Unterwegssein

Cobain

Cobain ist 15. Seine Mutter, die selbst von Drogenexzess zu Drogenexzess schlittert, hat ihn gedankenlos nach einem Typen benannt, der sich eine Kugel in den Kopf geschossen hat. Cobain muss schneller erwachsen werden als ihm lieb ist. Absolut berührend und bei aller Härte voll flirrender Lebensenergie – bis hin zu einem schier atemraubenden Finale. "Die schönsten Coming-Of-Age-Filme sind die, die noch nicht alles über ihre Protagonisten wissen. In Nanouk Leopolds „Cobain“ muss deshalb die wunderbar neugierige Kamera das Bild auf den 15-jährigen Titelhelden immer wieder neu scharf stellen, um ihn zu fassen zu bekommen, was gleichzeitig die harte Welt um ihn herum so weich werden lässt wie unseren Blick auf ihn." Spiegel Online

NL/BEL/D 2018 | R: N. Leopold | 94 Min. | FSK ab 16

08 | Montag

19.00 Uhr

303 | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss."

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

09 | Dienstag

19.00 Uhr

Natural Born Killers (1994) | engl. OmU

Unterwegssein

Natural Born Killers

Blutgetränkte Killerballade und moderne Bonnie & Clyde-Adaption von Oliver Stone nach einem Drehbuch von Quentin Tarantino. „Mit „Natural Born Killers“ liefert Oliver Stone ein unvergleichliches und nie da gewesenes Meisterwerk der Sonderklasse: Subversive Pop-Art und regelrecht abartige Brüche der Konventionen, Vermischung von Schwarz-Weiß-Aufnahmen, Zeichentrick, Fotocollage, überzeichnete Farbaufnahmen und psychologische Hintergrundmotive machen aus dem Film einen wahrhaften Trip, der einem schwer zusetzt. Die exzessiven Gewalt- und Sexdarstellungen, vermengt mit biblischen Motiven und beißender Mediensatire bieten das richtige Rüstzeug, um der Gesellschaft den Spiegel in einer nie erlebten Unverfrorenheit vorzuhalten. Der Zuschauer wird als Voyeur entlarvt und in die Abgründe seiner eigenen Seele geschickt. Und nachdem er wieder emporgestiegen ist, bleibt ihm ein Selbstbild der Nacktheit und Unzulänglichkeit erhalten, auf das er am liebsten spucken möchte.“ Filmstarts

USA 1994 | R: O. Stone | 117 Min. | FSK ab 18

10 | Mittwoch

11.00 Uhr

Searching For Sugarman | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Searching For Sugarman

Sixto Rodriguez... Noch nie gehört? Dabei war der mexikanisch-stämmige Singer-Songwriter einst gefeiert wie Bob Dylan und Elvis Presley – allerdings ausschließlich in Südafrika. Hier wurde in den 70ern sein Album „Cold Fact“ zum Soundtrack der Antiapartheidbewegung. In Rodriguez' Heimat hingegen, den USA, wusste niemand von seinem Ruhm, auch nicht er selbst. „Vielleicht die beste, ganz sicher die absurdeste Schnurre, die das an guten Geschichten nicht arme Illusionstheater Pop zu bieten hat." Spex. Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

SWE/UK 2012 | R: M. Bendjelloul | 86 Min. | FSK ab 0

10 | Mittwoch

19.00 Uhr

Dark Blood | engl. OmU

Unterwegssein

Dark Blood

Dark Blood erzählt die Geschichte von einem Ehepaar in den Flitterwochen, dessen Auto mit einer Panne liegenbleibt. Ein junger Witwer bietet seine Hilfe an, versucht aber dann, die Abreise der beiden zu vereiteln. Diese düstere Geschichte hat eine noch düsterere Entstehungsgeschichte – River Phoenix, Star des Films, kam noch während der Dreharbeiten 1993 durch einen Drogencocktail ums Leben. Erst 2012, 20 Jahre später, wurde der Film fertiggestellt.

USA/NL 2012 | R: G. Sluizer | 86 Min. | FSK ab 12

11 | Donnerstag

19.00 Uhr

Godards Alphaville (1965) RBTNK-Edit | stumm mit Livemusik und Untertiteln

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

RBTNK-Edit: Cinema Electrique

Alphaville

Jean-Luc Godard mischt in Alphaville ebenso intelligent wie anspruchsvoll Science-Fiction- und ‚film noir‘-Motive. Er siedelt sie unverkennbar im Paris des Jahres 1965 an und macht damit klar, dass nicht die Zukunft, sondern bereits die Gegenwart voller Schrecken ist. In dieser Vorstellung werden bei dem retro-futuristischen Klassiker der Ton aus- und die Untertitel angeschaltet. Musiker Malte Hollmann aka RBTNK vertont den Film mit einem ausgefeilten elektronischen Musikset neu. Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover statt. Eintritt abweichend 15 Euro.

FR/IT 1965 | R: J.-L. Godard | 89 Min. | FSK ab 16

12 | Freitag

19.00 Uhr

Broken Flowers | engl. OmU

Unterwegssein | Jarmusch-Retrospektive

Broken Flowers

Junggeselle Don Johnston, gespielt von Bill Murray, ist auf der Suche nach seinem angeblichen Kind und klappert alle seine Verflossenen (Sharon Stone, Jessica Lange, Tilda Swinton u.a.) ab, um herauszubekommen, wer wohl die Mutter sein kann. „Das überaus Befriedigende an Jarmuschs Film ist, dass er konsequent die Klischees des Road-Movie Genres unterläuft und die Reise seines Helden nicht als eine Entwicklungsbewegung vom einsamen, depressiven Loner zum offenen, fürsorglichen Menschen zeigt, sondern die (ohnehin sehr halbherzigen) Bemühungen seines Protagonisten bewusst ins Leere laufen lässt.“ Critic.de

USA 2005 | R: J. Jarmusch | 101 Min. | FSK ab 0

12 | Freitag

22.00 Uhr

Die nackte Kanone 2 1/2 (1991) | engl. OmU

Latenight-Rambazamba | Trashploitation

Die nackte Kanone 2 1/2

Nachdem im letzten Monat "Die nackte Kanone" unsere Lachmuskeln aktiviert hat, machen wir mit "Die nackte Kanone 2 1/2" gleich weiter. Slapstick-Feuerwerk und Kult-Klamotte mit Leslie Nielson, Priscilla Presley und O.J. Simpson von den Zucker-Brüdern und Jim Abrahams.

USA 1991 | R: D. Zucker | 82 Min. | FSK ab 12

14 | Sonntag

13.00 Uhr

Nebraska | dt. Synchronfassung

Unterwegssein

Nebraska

Skurrile Komik und melancholische Tragik in verwaschenen Schwarz-Weiß-Bildern: Der alternde, an leichter Demenz leidende und dem Alkohol zugeneigte Woody Grant will von seinem Wohnort in Montana nach Nebraska reisen, weil er glaubt, dort bei einem Gewinnspiel eine Million Dollar gewonnen zu haben. Sein Sohn David, der weiß, dass es sich bei dem vermeintlichen Lotterielos nur um einen geschickt gestalteten Werbeprospekt handelt, begleitet ihn. „Der Blick, den Alexander Payne auf das trostlose Leben seiner Protagonisten wirft, hat nichts Verklärendes. Wenn Woody zwischen Eisenbahnschienen nach seinem Gebiss sucht, dann spiegelt sich in der skurrilen Komik dieser Szene auch die Verlorenheit eines verwirrten alten Mannes. Und der gallige Humor von Davids Mutter kann ihre Enttäuschung über ein entbehrungsreiches Leben an der Seite eines Säufers kaum verbergen. Die lakonische Beiläufigkeit, mit der Payne die Tragik seiner ambivalenten Figuren sichtbar macht, verleiht dieser anrührenden Vater-Sohn-Geschichte etwas zutiefst Melancholisches.“ Cinema.de

USA 2013 | R: A. Payne | 115 Min. | FSK ab 6

14 | Sonntag

16.00 Uhr

Cobain | Premiere | niederl. / engl. OmU

Unterwegssein

Cobain

Cobain ist 15. Seine Mutter, die selbst von Drogenexzess zu Drogenexzess schlittert, hat ihn gedankenlos nach einem Typen benannt, der sich eine Kugel in den Kopf geschossen hat. Cobain muss schneller erwachsen werden als ihm lieb ist. Absolut berührend und bei aller Härte voll flirrender Lebensenergie – bis hin zu einem schier atemraubenden Finale. "Die schönsten Coming-Of-Age-Filme sind die, die noch nicht alles über ihre Protagonisten wissen. In Nanouk Leopolds „Cobain“ muss deshalb die wunderbar neugierige Kamera das Bild auf den 15-jährigen Titelhelden immer wieder neu scharf stellen, um ihn zu fassen zu bekommen, was gleichzeitig die harte Welt um ihn herum so weich werden lässt wie unseren Blick auf ihn." Spiegel Online

NL/BEL/D 2018 | R: N. Leopold | 94 Min. | FSK ab 16

14 | Sonntag

19.00 Uhr

STYX | Premiere | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

STYX

In der griechischen Mythologie ist der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Unterwelt. Neun Mal umfließt Styx Hades, eine Art Zwischenreich - sein Name bedeutet "Wasser des Grauens". Aber Styx ist auch eine Göttin, die Tochter des Okeanos. Rike ist Ärztin aus Europa, 40 Jahre alt und verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Sie gönnt sich eine Auszeit und macht allein einen Segelturn vor Gibraltar. Kurz darauf wird sie unvermittelt Zeugin und Teil der Flüchtlingskrise.

D 2018 | R: W. Fischer | 94 Min. | FSK ab 12

15 | Montag

15.00 Uhr

Die Nordsee von oben | dt. Original

Loddergold: Filmperlen am Nachmittag

Nordsee von oben

Wunderbare Bilder der deutschen Nordseeküste aus einer atemberaubenden neuen Perspektive! Die beiden Regisseure Silke Schranz und Christian Wüstenberg zeigen in ihrem Dokumentarfilm die Nordseeküste und damit die größte zusammenhängende Wattlandschaft der Welt aus der Vogelperspektive. Die Aufnahmen mit Helikopterkamera zeigen die Naturlandschaft entlang der deutschen Nordseeküste von Emden in Ostfriesland über das Weltnaturerbe Wattenmeer, die Elbe stromaufwärts bis Hamburg über die Halligen und Inseln und enden am nördlichsten Punkt Deutschlands, auf Sylt. Eintritt abweichend 8 Euro.

D 2011 | R: S. Schranz, C. Wüstenberg | 90 Min. | FSK ab 0

15 | Montag

19.00 Uhr

The Whisper Of The Jaguar | Premiere | port. OmU

*Regisseur* Simon(è) Jaikiriuma Paetau zu Gast*

Wildes deutsches Kino

The Whisper Of The Jaguar

The Whisper of the Jaguar ist ein Queerpunk-Roadmovie, das in der Region des Amazonas spielt und indigenes Wissen sowie die Erfahrung von Trance-Zuständen, die von Arzneipflanzen ausgelöst werden, erforscht. Die Hauptfigur Ana, die die Asche ihres Bruders mit sich trägt, der ein kuir (queer)-Aktivist war, verschafft sich Zugang zu den Erinnerungen und Traumata ihrer Vorfahren und muss sich in der heutigen politischen Landschaft Brasiliens mit ihren eigenen vorgefassten Meinungen von Indigenität, Ego und Tod auseinandersetzen. In poetischen Bildern und Darbietungen beschäftigt der Film sich mit Jugend, Hybridität, postkolonialen Subjekten, kuir-Sexualität, Umweltzerstörung, Heilpflanzen, Jaguaren und Verlust. Regisseur* Simon(è) Jaikiriuma Paetau ist zu Gast!

BRA/COL/D 2018 | R: S. J. Paetau, T. Guisasola | 80 Min. | FSK k.A.

16 | Dienstag

19.00 Uhr

Gerry | engl. OmU

Unterwegssein

Gerry

Kammerspiel von Gus van Sant mit Matt Damon und Casey Affleck über zwei Studenten, die sich in der amerikanischen Wüste verlaufen. „Was sie zunächst als spätpubertäres Abenteuer einordnen und mit Lagerfeuer-Romantik und Spannungsgeschichten beginnt, entwickelt sich zum existenziellen Drama, in dem über Gott und die Welt, das Verlorensein und das Sein geredet wird. Eine radikale Abkehr von den Strukturen des Erzählkinos, die - auch visuell - die Nichtigkeit des Menschen angesichts der gefährlichen Schönheit der Natur zeigt und den vermeintlich rettenden Rückzug auf den Intellekt als Sackgasse darstellt. Der sperrige Film erinnert in seiner absurden Handlung und Struktur an Becketts Warten auf Godot.“ Lexikon des internationalen Films

USA 2002 | R: G. van Sant | 103 Min. | FSK 12

17 | Mittwoch

11.00 Uhr

Paterson | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Paterson

Paterson heißt wie die Stadt, in der er mit seiner exzentrischen Freundin wohnt. Während er als Busfahrer seine Runden dreht und einem routinierten Leben nachgeht, schreibt er Gedichte. Die taz nannte den Film „eine Liebeserklärung ans Schreiben und erst recht eine ans Lieben, zuallererst aber eine an das Sein.“ Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

USA/FR/D 2016 | R: J. Jarmusch | 118 Min. | FSK ab 0

17 | Mittwoch

19.00 Uhr

303 | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss."

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

18 | Donnerstag

19.00 Uhr

Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt | dt. Original

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Unterwegssein | Der Dokumentarfilm | Wildes deutsches Kino

Weit

Im Frühling 2013 packen Patrick und Gwen in Freiburg ihre Rucksäcke und reisen los, einmal um die Welt, ohne ein Flugzeug zu besteigen nur zu Fuß und per Anhalter. Es geht in den Balkan bis nach Moskau, Zentralasien, Iran. Jedes Auto bringt eine neue Geschichte. Im sibirischen Irkutsk dann die große Überraschung: Gwen ist schwanger. Als sie schließlich nach mehr als drei Jahren mit Kind in Barcelona ankommen und die letzte Strecke zu dritt zu Fuß nach Freiburg zurücklegen, hat sich ihre Sicht auf die Welt verändert. Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt wurde privat realisiert, startete im Eigenverleih und ist zum Publikumskracher und Kinophänomen mutiert. Diesen Film muss man gesehen haben! Die Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

D 2017 | R: P. Allgaier + G. Weisser | 129 Min. | FSK ab 0

19 | Freitag

19.00 Uhr

Die Klapperschlange - Flucht aus New York (1981) | engl. OmU

*Snake Plissken-Doppel*

Die Klapperschlange

Utopischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1981 von John Carpenter. New York im Jahr 1997: Ganz Manhattan wurde 1988 aufgegeben und in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt. Wer dort einfährt, kommt nie wieder heraus. Abgeschottet von der Außenwelt, werden die Gefangenen sich selbst überlassen und haben eine eigene Gesellschaftsform entwickelt. Eines Tages entführen Terroristen die Präsidentenmaschine Air Force One und lassen sie gezielt in Manhattan abstürzen. Dem Sträfling und Ex-Elite-Soldaten Snake Plissken (Kurt Russel) wird die Freiheit versprochen, wenn es ihm gelingt, den Präsidenten wieder heil aus Manhattan herauszuholen. „Eine bittere, düstere, streckenweise auch ironische Zukunftsvision, die trotz des perfekten Einsatzes filmischer Effekte keineswegs spekulativ auf Horror ausgerichtet ist; statt dessen geben die apokalyptischen Bilder Anstöße zum Nachdenken über die Realität und eine mögliche nahe Zukunft.“ Lexikon des internationalen Films

USA 1981 | R: J. Carpenter | 99 Min. | FSK ab 16

19 | Freitag

22.00 Uhr

Flucht aus L.A. (1996) | engl. OmU

*Snake Plissken-Doppel*

Flucht aus L.A.

Zweiter Teil des düsteren Science-Fiction-Krachers. L.A., das im Jahr 2000 nach einer durch ein Erdbeben ausgelösten Flut zu einer Insel wurde, ist 2013 Deportationszone für unerwünschte Personen. Der festgenommene „Outlaw“ Snake Plissken wird erneut vor die Wahl gestellt, entweder einen gefährlichen Auftrag zu übernehmen oder innerhalb weniger Stunden qualvoll an einem injizierten Virus zu sterben. Er entscheidet sich notgedrungen für Ersteres.

USA 1996 | R. J. Carpenter | 101 Min. | FSK ab 16

21 | Sonntag

13.00 Uhr

STYX | Premiere | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

STYX

In der griechischen Mythologie ist der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Unterwelt. Neun Mal umfließt Styx Hades, eine Art Zwischenreich - sein Name bedeutet "Wasser des Grauens". Aber Styx ist auch eine Göttin, die Tochter des Okeanos. Rike ist Ärztin aus Europa, 40 Jahre alt und verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Sie gönnt sich eine Auszeit und macht allein einen Segelturn vor Gibraltar. Kurz darauf wird sie unvermittelt Zeugin und Teil der Flüchtlingskrise.

D 2018 | R: W. Fischer | 94 Min. | FSK ab 12

21 | Sonntag

16.00 Uhr

Searching For Sugarman | engl. OmU

Unterwegssein | Der Dokumentarfilm

Searching For Sugarman

Sixto Rodriguez... Noch nie gehört? Dabei war der mexikanisch-stämmige Singer-Songwriter einst gefeiert wie Bob Dylan und Elvis Presley – allerdings ausschließlich in Südafrika. Hier wurde in den 70ern sein Album „Cold Fact“ zum Soundtrack der Antiapartheidbewegung. In Rodriguez' Heimat hingegen, den USA, wusste niemand von seinem Ruhm, auch nicht er selbst. „Vielleicht die beste, ganz sicher die absurdeste Schnurre, die das an guten Geschichten nicht arme Illusionstheater Pop zu bieten hat." Spex.

SWE/UK 2012 | R: M. Bendjelloul | 86 Min. | FSK ab 0

21 | Sonntag

19.00 Uhr

Godards Pierrot Le Fou (1965) | franz. OmU

Unterwegssein

Pierrot Le Fou

Jean-Paul Belmondo und Anna Karina auf der Flucht vor Gangstern und dem spießigen Leben. „Ein romantischer junger Mann nimmt eine Leiche in seiner Wohnung zum Anlaß, aus der bürgerlichen Gesellschaft auszubrechen und sich dem Abenteuer der Freiheit zu überlassen. Zwischen Improvisation und Reflexion, zwischen Komödie und Tragödie schwankender, mit Anspielungen und Zitaten gespickter Film, in dem Jean-Luc Godard Eigenes und Fremdes mit der Allüre des nur seiner Inspiration verpflichteten Poeten durcheinandermischt.“ Lexikon des internationalen Films

FR 1965 | R: J.-L. Godard | 110 Min. | FSK ab 16

22 | Montag

19.00 Uhr

Tokat - Das Leben schlägt zurück | Premiere | dt. Original

*Regisseurin Andrea Stevens zu Gast*

Der Dokumentarfilm | Wildes deutsches Kino

Tokat

Jugendbanden fallen in den 90ziger verstärkt durch Schlagzeilen auf: Drogen-Verticker, Jacken-Abzieher, Bandenmitglieder. 20 Jahre später – was ist aus ihnen geworden? Kerem, Dönmez und Hakan gehörten in ihrer Jugend in den 90er Jahren einer der berüchtigten Jugendbanden Frankfurts an, die es auch in vielen anderen deutschen Städten gab. Drogenhandel, Beschaffungskriminalität, schwere Körperverletzung und Totschlag – ihr Ruf verbreitete sich rasant, nicht zuletzt durch die Berichterstattung in den Medien. Seitdem sind über 20 Jahre vergangen und Kerem, Dönmez und Hakan sind erwachsen geworden. Mit Tokat – Das Leben schlägt zurück ist ein vielschichtiger Film entstanden, in dem die Ambivalenz zur „Unterwelt“ – Ablehnung und Faszination – wirkt. Im Anschluss Diskussion mit Regisseurin Andrea Stevens!

D 2018 | R: A. Stevens | 77 Min. | FSK k.A.

23 | Dienstag

19.00 Uhr

Hamburger Gitter | dt. Original

Der Dokumentarfilm

Hamburger Gitter

170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurückzugewinnen. Die Dokumentation konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20" in Hamburg könnten zur Normalität werden?

D 2018 | R: M. Heinig, S. Maurer | 76 Min. | FSK ab 12

24 | Mittwoch

11.00 Uhr

Searching For Sugarman | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Searching For Sugarman

Sixto Rodriguez... Noch nie gehört? Dabei war der mexikanisch-stämmige Singer-Songwriter einst gefeiert wie Bob Dylan und Elvis Presley – allerdings ausschließlich in Südafrika. Hier wurde in den 70ern sein Album „Cold Fact“ zum Soundtrack der Antiapartheidbewegung. In Rodriguez' Heimat hingegen, den USA, wusste niemand von seinem Ruhm, auch nicht er selbst. „Vielleicht die beste, ganz sicher die absurdeste Schnurre, die das an guten Geschichten nicht arme Illusionstheater Pop zu bieten hat." Spex. Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

SWE/UK 2012 | R: M. Bendjelloul | 86 Min. | FSK ab 0

24 | Mittwoch

19.00 Uhr

Cobain | Premiere | niederl. / engl. OmU

Unterwegssein

Cobain

Cobain ist 15. Seine Mutter, die selbst von Drogenexzess zu Drogenexzess schlittert, hat ihn gedankenlos nach einem Typen benannt, der sich eine Kugel in den Kopf geschossen hat. Cobain muss schneller erwachsen werden als ihm lieb ist. Absolut berührend und bei aller Härte voll flirrender Lebensenergie – bis hin zu einem schier atemraubenden Finale. "Die schönsten Coming-Of-Age-Filme sind die, die noch nicht alles über ihre Protagonisten wissen. In Nanouk Leopolds „Cobain“ muss deshalb die wunderbar neugierige Kamera das Bild auf den 15-jährigen Titelhelden immer wieder neu scharf stellen, um ihn zu fassen zu bekommen, was gleichzeitig die harte Welt um ihn herum so weich werden lässt wie unseren Blick auf ihn." Spiegel Online

NL/BEL/D 2018 | R: N. Leopold | 94 Min. | FSK ab 16

25 | Donnerstag

19.00 Uhr

Natural Born Killers (1994) | engl. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Unterwegssein

Natural Born Killers

Blutgetränkte Killerballade und moderne Bonnie & Clyde-Adaption von Oliver Stone nach einem Drehbuch von Quentin Tarantino. „Mit „Natural Born Killers“ liefert Oliver Stone ein unvergleichliches und nie da gewesenes Meisterwerk der Sonderklasse: Subversive Pop-Art und regelrecht abartige Brüche der Konventionen, Vermischung von Schwarz-Weiß-Aufnahmen, Zeichentrick, Fotocollage, überzeichnete Farbaufnahmen und psychologische Hintergrundmotive machen aus dem Film einen wahrhaften Trip, der einem schwer zusetzt. Die exzessiven Gewalt- und Sexdarstellungen, vermengt mit biblischen Motiven und beißender Mediensatire bieten das richtige Rüstzeug, um der Gesellschaft den Spiegel in einer nie erlebten Unverfrorenheit vorzuhalten. Der Zuschauer wird als Voyeur entlarvt und in die Abgründe seiner eigenen Seele geschickt. Und nachdem er wieder emporgestiegen ist, bleibt ihm ein Selbstbild der Nacktheit und Unzulänglichkeit erhalten, auf das er am liebsten spucken möchte.“ Filmstarts. Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

USA 1994 | R: O. Stone | 117 Min. | FSK ab 18

26 | Freitag

19.00 Uhr

303 | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss."

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

26 | Freitag

22.00 Uhr

Hellraiser 3 - Das Tor zur Hölle (1992) | engl. OmU

Latenight-Rambazamba

Hellraiser 3

Weiter geht es mit der Hellraiser-Reihe um einen mysteriösen Würfel, der ein Tor ins Jenseits öffnet und bevölkert ist von Zenobiten wie Pinhead. „Dritter Teil des "Hellraiser"-Zyklus, nun ins Neon-Glitzerlicht verlegt, was der Gewalttätigkeit allerdings keinen Abbruch tut.“ Lexikon des internationalen Films

USA 1992 | R: A. Hickox | 93 Min. | FSK ab 18

28 | Sonntag

13.00 Uhr

Broken Flowers | dt. Synchronfassung

Unterwegssein | Jarmusch-Retrospektive

Broken Flowers

Junggeselle Don Johnston, gespielt von Bill Murray, ist auf der Suche nach seinem angeblichen Kind und klappert alle seine Verflossenen (Sharon Stone, Jessica Lange, Tilda Swinton u.a.) ab, um herauszubekommen, wer wohl die Mutter sein kann. „Das überaus Befriedigende an Jarmuschs Film ist, dass er konsequent die Klischees des Road-Movie Genres unterläuft und die Reise seines Helden nicht als eine Entwicklungsbewegung vom einsamen, depressiven Loner zum offenen, fürsorglichen Menschen zeigt, sondern die (ohnehin sehr halbherzigen) Bemühungen seines Protagonisten bewusst ins Leere laufen lässt.“ Critic.de

USA 2005 | R: J. Jarmusch | 101 Min. | FSK ab 0

28 | Sonntag

16.00 Uhr

STYX | Premiere | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

STYX

In der griechischen Mythologie ist der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Unterwelt. Neun Mal umfließt Styx Hades, eine Art Zwischenreich - sein Name bedeutet "Wasser des Grauens". Aber Styx ist auch eine Göttin, die Tochter des Okeanos. Rike ist Ärztin aus Europa, 40 Jahre alt und verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Sie gönnt sich eine Auszeit und macht allein einen Segelturn vor Gibraltar. Kurz darauf wird sie unvermittelt Zeugin und Teil der Flüchtlingskrise.

D 2018 | R: W. Fischer | 94 Min. | FSK ab 12

28 | Sonntag

19.00 Uhr

Nebraska | engl. OmU

Unterwegssein

Nebraska

Skurrile Komik und melancholische Tragik in verwaschenen Schwarz-Weiß-Bildern: Der alternde, an leichter Demenz leidende und dem Alkohol zugeneigte Woody Grant will von seinem Wohnort in Montana nach Nebraska reisen, weil er glaubt, dort bei einem Gewinnspiel eine Million Dollar gewonnen zu haben. Sein Sohn David, der weiß, dass es sich bei dem vermeintlichen Lotterielos nur um einen geschickt gestalteten Werbeprospekt handelt, begleitet ihn. „Der Blick, den Alexander Payne auf das trostlose Leben seiner Protagonisten wirft, hat nichts Verklärendes. Wenn Woody zwischen Eisenbahnschienen nach seinem Gebiss sucht, dann spiegelt sich in der skurrilen Komik dieser Szene auch die Verlorenheit eines verwirrten alten Mannes. Und der gallige Humor von Davids Mutter kann ihre Enttäuschung über ein entbehrungsreiches Leben an der Seite eines Säufers kaum verbergen. Die lakonische Beiläufigkeit, mit der Payne die Tragik seiner ambivalenten Figuren sichtbar macht, verleiht dieser anrührenden Vater-Sohn-Geschichte etwas zutiefst Melancholisches.“ Cinema.de

USA 2013 | R: A. Payne | 115 Min. | FSK ab 6

29 | Montag

19.00 Uhr

Dark Blood | engl. OmU

Unterwegssein

Dark Blood

Dark Blood erzählt die Geschichte von einem Ehepaar in den Flitterwochen, dessen Auto mit einer Panne liegenbleibt. Ein junger Witwer bietet seine Hilfe an, versucht aber dann, die Abreise der beiden zu vereiteln. Diese düstere Geschichte hat eine noch düsterere Entstehungsgeschichte – River Phoenix, Star des Films, kam noch während der Dreharbeiten 1993 durch einen Drogencocktail ums Leben. Erst 2012, 20 Jahre später, wurde der Film fertiggestellt.

USA/NL 2012 | R: G. Sluizer | 86 Min. | FSK ab 12

30 | Dienstag

19.00 Uhr

303 | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss."

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

31 | Mittwoch

11.00 Uhr

Paterson | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Paterson

Paterson heißt wie die Stadt, in der er mit seiner exzentrischen Freundin wohnt. Während er als Busfahrer seine Runden dreht und einem routinierten Leben nachgeht, schreibt er Gedichte. Die taz nannte den Film „eine Liebeserklärung ans Schreiben und erst recht eine ans Lieben, zuallererst aber eine an das Sein.“ Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

USA/FR/D 2016 | R: J. Jarmusch | 118 Min. | FSK ab 0

31 | Mittwoch

19.00 Uhr

Feierabendbier | Premiere | dt. Original

*Regisseur Ben Brummer zu Gast*

Wildes deutsches Kino

Feierabendbier

Ein Film über Hipstertum, geile Oldtimer, gut gemixte Drinks und moderne Liebe: Magnus (33) hatte mal eine Freundin und ein Kind. Die Freundin hat jetzt einen Neuen, Magnus dafür einen Youngtimer und eine Bar. Magnus‘ ganze Attitüde weist ihn als Hipster aus. Als sein Auto geklaut wird, beginnt eine wilde Jagd nach dem Schmuckstück. Der Weg führt durch in Scherben liegende Vergangenheiten, über falsche Fährten und gebrochene Herzen. „Vom ersten Moment an strahlt Feierabendbier größte Gelassenheit aus“ (programmkino.de) Regisseur Ben Brummer ist zu Gast und stößt mit uns an!

D 2018 | R: B. Brummer | 113 Min. | FSK ab 12

* Schüler, Studenten, Azubis und HannoverAktiv Pass-Inhaber mit entsprechendem Ausweis


Lodderbast Kino Hannover | LDRBST | Das kleinste Kino der Welt | Sehenswerte Filme und kuratiertes Kinoprogramm

Am 02.01.2018 haben wir in der Berliner Allee 56 unseren Lodderbast | LDRBST eröffnet. Mit 20 Plätzen auf 39 Quadratmetern sind wir nicht nur das kleinste Programmkino in Hannover sondern auch das kleinste Kino der Welt. Unser Kinoprogramm ist eine wilde, abwechslungsreiche und spannende Zusammenstellung aktueller Filmpremieren, legendärer Meisterwerke und ungeahnter Perlen des Independent-Kinos.

Die Filme kuratieren wir zu monatlich wechselnden Schwerpunktthemen. Daneben haben wir einen Dauerschwerpunkt auf wildem deutschem Kino. In diesem Rahmen laden wir jeden Monat Filmschaffende ein, die unseren Gästen ihre eigenen oder ihre Lieblingsfilme vorstellen.

Hier findet ihr ein paar Pressestimmen zum Lodderbast:

| taz | NDR Kultur | NDR DAS! | Neue Presse |

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Wiebke und Johannes Thomsen



Lodderbast Logo Icon
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

LODDERBAST - LDRBST