Lodderbast | LDRBST

Berliner Allee 56 | 30175 Hannover

Öffnungszeiten
Spätestens 30 Minuten vor Filmbeginn

Kartentelefon
0170 238 28 28

Karten
Normal: 10€ | Ermäßigt: 8€*

Abo
Fünfer: 45€ | Zehner: 80€

Mitgliedschaft
Gold: 250€ | Club: 450€

Lodderpost (Newsletter)
Hier klicken!

Oktober 2018
Unterwegssein

17 | Mittwoch

11.00 Uhr

Paterson | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Paterson

Paterson heißt wie die Stadt, in der er mit seiner exzentrischen Freundin wohnt. Während er als Busfahrer seine Runden dreht und einem routinierten Leben nachgeht, schreibt er Gedichte. Die taz nannte den Film „eine Liebeserklärung ans Schreiben und erst recht eine ans Lieben, zuallererst aber eine an das Sein.“ Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

USA/FR/D 2016 | R: J. Jarmusch | 118 Min. | FSK ab 0

17 | Mittwoch

19.00 Uhr

303 | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss."

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

18 | Donnerstag

19.00 Uhr

Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt | dt. Original

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Unterwegssein | Der Dokumentarfilm | Wildes deutsches Kino

Weit

Im Frühling 2013 packen Patrick und Gwen in Freiburg ihre Rucksäcke und reisen los, einmal um die Welt, ohne ein Flugzeug zu besteigen nur zu Fuß und per Anhalter. Es geht in den Balkan bis nach Moskau, Zentralasien, Iran. Jedes Auto bringt eine neue Geschichte. Im sibirischen Irkutsk dann die große Überraschung: Gwen ist schwanger. Als sie schließlich nach mehr als drei Jahren mit Kind in Barcelona ankommen und die letzte Strecke zu dritt zu Fuß nach Freiburg zurücklegen, hat sich ihre Sicht auf die Welt verändert. Weit - Die Geschichte von einem Weg um die Welt wurde privat realisiert, startete im Eigenverleih und ist zum Publikumskracher und Kinophänomen mutiert. Diesen Film muss man gesehen haben! Die Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

D 2017 | R: P. Allgaier + G. Weisser | 129 Min. | FSK ab 0

19 | Freitag

19.00 Uhr

Die Klapperschlange - Flucht aus New York (1981) | engl. OmU

*Snake Plissken-Doppel*

Die Klapperschlange

Utopischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1981 von John Carpenter. New York im Jahr 1997: Ganz Manhattan wurde 1988 aufgegeben und in ein Hochsicherheitsgefängnis verwandelt. Wer dort einfährt, kommt nie wieder heraus. Abgeschottet von der Außenwelt, werden die Gefangenen sich selbst überlassen und haben eine eigene Gesellschaftsform entwickelt. Eines Tages entführen Terroristen die Präsidentenmaschine Air Force One und lassen sie gezielt in Manhattan abstürzen. Dem Sträfling und Ex-Elite-Soldaten Snake Plissken (Kurt Russel) wird die Freiheit versprochen, wenn es ihm gelingt, den Präsidenten wieder heil aus Manhattan herauszuholen. „Eine bittere, düstere, streckenweise auch ironische Zukunftsvision, die trotz des perfekten Einsatzes filmischer Effekte keineswegs spekulativ auf Horror ausgerichtet ist; statt dessen geben die apokalyptischen Bilder Anstöße zum Nachdenken über die Realität und eine mögliche nahe Zukunft.“ Lexikon des internationalen Films

USA 1981 | R: J. Carpenter | 99 Min. | FSK ab 16

19 | Freitag

22.00 Uhr

Flucht aus L.A. (1996) | engl. OmU

*Snake Plissken-Doppel*

Flucht aus L.A.

Zweiter Teil des düsteren Science-Fiction-Krachers. L.A., das im Jahr 2000 nach einer durch ein Erdbeben ausgelösten Flut zu einer Insel wurde, ist 2013 Deportationszone für unerwünschte Personen. Der festgenommene „Outlaw“ Snake Plissken wird erneut vor die Wahl gestellt, entweder einen gefährlichen Auftrag zu übernehmen oder innerhalb weniger Stunden qualvoll an einem injizierten Virus zu sterben. Er entscheidet sich notgedrungen für Ersteres.

USA 1996 | R. J. Carpenter | 101 Min. | FSK ab 16

21 | Sonntag

13.00 Uhr

STYX | Premiere | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

STYX

In der griechischen Mythologie ist der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Unterwelt. Neun Mal umfließt Styx Hades, eine Art Zwischenreich - sein Name bedeutet "Wasser des Grauens". Aber Styx ist auch eine Göttin, die Tochter des Okeanos. Rike ist Ärztin aus Europa, 40 Jahre alt und verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Sie gönnt sich eine Auszeit und macht allein einen Segelturn vor Gibraltar. Kurz darauf wird sie unvermittelt Zeugin und Teil der Flüchtlingskrise.

D 2018 | R: W. Fischer | 94 Min. | FSK ab 12

21 | Sonntag

16.00 Uhr

Searching For Sugarman | engl. OmU

Unterwegssein | Der Dokumentarfilm

Searching For Sugarman

Sixto Rodriguez... Noch nie gehört? Dabei war der mexikanisch-stämmige Singer-Songwriter einst gefeiert wie Bob Dylan und Elvis Presley – allerdings ausschließlich in Südafrika. Hier wurde in den 70ern sein Album „Cold Fact“ zum Soundtrack der Antiapartheidbewegung. In Rodriguez' Heimat hingegen, den USA, wusste niemand von seinem Ruhm, auch nicht er selbst. „Vielleicht die beste, ganz sicher die absurdeste Schnurre, die das an guten Geschichten nicht arme Illusionstheater Pop zu bieten hat." Spex.

SWE/UK 2012 | R: M. Bendjelloul | 86 Min. | FSK ab 0

21 | Sonntag

19.00 Uhr

Godards Pierrot Le Fou (1965) | franz. OmU

Unterwegssein

Pierrot Le Fou

Jean-Paul Belmondo und Anna Karina auf der Flucht vor Gangstern und dem spießigen Leben. „Ein romantischer junger Mann nimmt eine Leiche in seiner Wohnung zum Anlaß, aus der bürgerlichen Gesellschaft auszubrechen und sich dem Abenteuer der Freiheit zu überlassen. Zwischen Improvisation und Reflexion, zwischen Komödie und Tragödie schwankender, mit Anspielungen und Zitaten gespickter Film, in dem Jean-Luc Godard Eigenes und Fremdes mit der Allüre des nur seiner Inspiration verpflichteten Poeten durcheinandermischt.“ Lexikon des internationalen Films

FR 1965 | R: J.-L. Godard | 110 Min. | FSK ab 16

22 | Montag

19.00 Uhr

Tokat - Das Leben schlägt zurück | Premiere | dt. Original

*Regisseurin Andrea Stevens zu Gast*

Der Dokumentarfilm | Wildes deutsches Kino

Tokat

Jugendbanden fallen in den 90ziger verstärkt durch Schlagzeilen auf: Drogen-Verticker, Jacken-Abzieher, Bandenmitglieder. 20 Jahre später – was ist aus ihnen geworden? Kerem, Dönmez und Hakan gehörten in ihrer Jugend in den 90er Jahren einer der berüchtigten Jugendbanden Frankfurts an, die es auch in vielen anderen deutschen Städten gab. Drogenhandel, Beschaffungskriminalität, schwere Körperverletzung und Totschlag – ihr Ruf verbreitete sich rasant, nicht zuletzt durch die Berichterstattung in den Medien. Seitdem sind über 20 Jahre vergangen und Kerem, Dönmez und Hakan sind erwachsen geworden. Mit Tokat – Das Leben schlägt zurück ist ein vielschichtiger Film entstanden, in dem die Ambivalenz zur „Unterwelt“ – Ablehnung und Faszination – wirkt. Im Anschluss Diskussion mit Regisseurin Andrea Stevens!

D 2018 | R: A. Stevens | 77 Min. | FSK k.A.

23 | Dienstag

19.00 Uhr

Hamburger Gitter | dt. Original

Der Dokumentarfilm

Hamburger Gitter

170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurückzugewinnen. Die Dokumentation konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20" in Hamburg könnten zur Normalität werden?

D 2018 | R: M. Heinig, S. Maurer | 76 Min. | FSK ab 12

24 | Mittwoch

11.00 Uhr

Searching For Sugarman | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Searching For Sugarman

Sixto Rodriguez... Noch nie gehört? Dabei war der mexikanisch-stämmige Singer-Songwriter einst gefeiert wie Bob Dylan und Elvis Presley – allerdings ausschließlich in Südafrika. Hier wurde in den 70ern sein Album „Cold Fact“ zum Soundtrack der Antiapartheidbewegung. In Rodriguez' Heimat hingegen, den USA, wusste niemand von seinem Ruhm, auch nicht er selbst. „Vielleicht die beste, ganz sicher die absurdeste Schnurre, die das an guten Geschichten nicht arme Illusionstheater Pop zu bieten hat." Spex. Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

SWE/UK 2012 | R: M. Bendjelloul | 86 Min. | FSK ab 0

24 | Mittwoch

19.00 Uhr

Cobain | Premiere | niederl. / engl. OmU

Unterwegssein

Cobain

Cobain ist 15. Seine Mutter, die selbst von Drogenexzess zu Drogenexzess schlittert, hat ihn gedankenlos nach einem Typen benannt, der sich eine Kugel in den Kopf geschossen hat. Cobain muss schneller erwachsen werden als ihm lieb ist. Absolut berührend und bei aller Härte voll flirrender Lebensenergie – bis hin zu einem schier atemraubenden Finale. "Die schönsten Coming-Of-Age-Filme sind die, die noch nicht alles über ihre Protagonisten wissen. In Nanouk Leopolds „Cobain“ muss deshalb die wunderbar neugierige Kamera das Bild auf den 15-jährigen Titelhelden immer wieder neu scharf stellen, um ihn zu fassen zu bekommen, was gleichzeitig die harte Welt um ihn herum so weich werden lässt wie unseren Blick auf ihn." Spiegel Online

NL/BEL/D 2018 | R: N. Leopold | 94 Min. | FSK ab 16

25 | Donnerstag

19.00 Uhr

Natural Born Killers (1994) | engl. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Unterwegssein

Natural Born Killers

Blutgetränkte Killerballade und moderne Bonnie & Clyde-Adaption von Oliver Stone nach einem Drehbuch von Quentin Tarantino. „Mit „Natural Born Killers“ liefert Oliver Stone ein unvergleichliches und nie da gewesenes Meisterwerk der Sonderklasse: Subversive Pop-Art und regelrecht abartige Brüche der Konventionen, Vermischung von Schwarz-Weiß-Aufnahmen, Zeichentrick, Fotocollage, überzeichnete Farbaufnahmen und psychologische Hintergrundmotive machen aus dem Film einen wahrhaften Trip, der einem schwer zusetzt. Die exzessiven Gewalt- und Sexdarstellungen, vermengt mit biblischen Motiven und beißender Mediensatire bieten das richtige Rüstzeug, um der Gesellschaft den Spiegel in einer nie erlebten Unverfrorenheit vorzuhalten. Der Zuschauer wird als Voyeur entlarvt und in die Abgründe seiner eigenen Seele geschickt. Und nachdem er wieder emporgestiegen ist, bleibt ihm ein Selbstbild der Nacktheit und Unzulänglichkeit erhalten, auf das er am liebsten spucken möchte.“ Filmstarts. Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

USA 1994 | R: O. Stone | 117 Min. | FSK ab 18

26 | Freitag

19.00 Uhr

303 | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss."

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

26 | Freitag

22.00 Uhr

Hellraiser 3 - Das Tor zur Hölle (1992) | engl. OmU

Latenight-Rambazamba

Hellraiser 3

Weiter geht es mit der Hellraiser-Reihe um einen mysteriösen Würfel, der ein Tor ins Jenseits öffnet und bevölkert ist von Zenobiten wie Pinhead. „Dritter Teil des "Hellraiser"-Zyklus, nun ins Neon-Glitzerlicht verlegt, was der Gewalttätigkeit allerdings keinen Abbruch tut.“ Lexikon des internationalen Films

USA 1992 | R: A. Hickox | 93 Min. | FSK ab 18

28 | Sonntag

13.00 Uhr

Broken Flowers | dt. Synchronfassung

Unterwegssein | Jarmusch-Retrospektive

Broken Flowers

Junggeselle Don Johnston, gespielt von Bill Murray, ist auf der Suche nach seinem angeblichen Kind und klappert alle seine Verflossenen (Sharon Stone, Jessica Lange, Tilda Swinton u.a.) ab, um herauszubekommen, wer wohl die Mutter sein kann. „Das überaus Befriedigende an Jarmuschs Film ist, dass er konsequent die Klischees des Road-Movie Genres unterläuft und die Reise seines Helden nicht als eine Entwicklungsbewegung vom einsamen, depressiven Loner zum offenen, fürsorglichen Menschen zeigt, sondern die (ohnehin sehr halbherzigen) Bemühungen seines Protagonisten bewusst ins Leere laufen lässt.“ Critic.de

USA 2005 | R: J. Jarmusch | 101 Min. | FSK ab 0

28 | Sonntag

16.00 Uhr

STYX | Premiere | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

STYX

In der griechischen Mythologie ist der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Unterwelt. Neun Mal umfließt Styx Hades, eine Art Zwischenreich - sein Name bedeutet "Wasser des Grauens". Aber Styx ist auch eine Göttin, die Tochter des Okeanos. Rike ist Ärztin aus Europa, 40 Jahre alt und verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Sie gönnt sich eine Auszeit und macht allein einen Segelturn vor Gibraltar. Kurz darauf wird sie unvermittelt Zeugin und Teil der Flüchtlingskrise.

D 2018 | R: W. Fischer | 94 Min. | FSK ab 12

28 | Sonntag

19.00 Uhr

Nebraska | engl. OmU

Unterwegssein

Nebraska

Skurrile Komik und melancholische Tragik in verwaschenen Schwarz-Weiß-Bildern: Der alternde, an leichter Demenz leidende und dem Alkohol zugeneigte Woody Grant will von seinem Wohnort in Montana nach Nebraska reisen, weil er glaubt, dort bei einem Gewinnspiel eine Million Dollar gewonnen zu haben. Sein Sohn David, der weiß, dass es sich bei dem vermeintlichen Lotterielos nur um einen geschickt gestalteten Werbeprospekt handelt, begleitet ihn. „Der Blick, den Alexander Payne auf das trostlose Leben seiner Protagonisten wirft, hat nichts Verklärendes. Wenn Woody zwischen Eisenbahnschienen nach seinem Gebiss sucht, dann spiegelt sich in der skurrilen Komik dieser Szene auch die Verlorenheit eines verwirrten alten Mannes. Und der gallige Humor von Davids Mutter kann ihre Enttäuschung über ein entbehrungsreiches Leben an der Seite eines Säufers kaum verbergen. Die lakonische Beiläufigkeit, mit der Payne die Tragik seiner ambivalenten Figuren sichtbar macht, verleiht dieser anrührenden Vater-Sohn-Geschichte etwas zutiefst Melancholisches.“ Cinema.de

USA 2013 | R: A. Payne | 115 Min. | FSK ab 6

29 | Montag

19.00 Uhr

Dark Blood | engl. OmU

Unterwegssein

Dark Blood

Dark Blood erzählt die Geschichte von einem Ehepaar in den Flitterwochen, dessen Auto mit einer Panne liegenbleibt. Ein junger Witwer bietet seine Hilfe an, versucht aber dann, die Abreise der beiden zu vereiteln. Diese düstere Geschichte hat eine noch düsterere Entstehungsgeschichte – River Phoenix, Star des Films, kam noch während der Dreharbeiten 1993 durch einen Drogencocktail ums Leben. Erst 2012, 20 Jahre später, wurde der Film fertiggestellt.

USA/NL 2012 | R: G. Sluizer | 86 Min. | FSK ab 12

30 | Dienstag

19.00 Uhr

303 | dt. Original

Unterwegssein | Wildes deutsches Kino

303 Film

Dieser "Anti-Tinder-Film" von "Die fetten Jahre sind vorbei"-Regisseur Hans Weingartner erzählt die allmähliche Annäherung der Studenten Jan und Jule während einer einwöchigen Reise von Berlin nach Portugal in einem Mercedes-Hymer-303-Wohnmobil. Sie diskutieren auf der Fahrt ausgiebig: Macht der Kapitalismus den Menschen zum Neandertaler? Führt Monogamie ins Unglück und kann man sich aussuchen, in wen man sich verliebt? Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher... "Vielleicht gibt es im Kino nichts Schöneres als einer Liebesgeschichte beim Werden zuzusehen" meint epd Film. Der Spiegel schwärmt, der Film sei wie "die Sekunde vor dem ersten Kuss."

D 2018 | R: H. Weingartner | 139 Min. | FSK ab 6

31 | Mittwoch

11.00 Uhr

Paterson | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Paterson

Paterson heißt wie die Stadt, in der er mit seiner exzentrischen Freundin wohnt. Während er als Busfahrer seine Runden dreht und einem routinierten Leben nachgeht, schreibt er Gedichte. Die taz nannte den Film „eine Liebeserklärung ans Schreiben und erst recht eine ans Lieben, zuallererst aber eine an das Sein.“ Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

USA/FR/D 2016 | R: J. Jarmusch | 118 Min. | FSK ab 0

31 | Mittwoch

19.00 Uhr

Feierabendbier | Premiere | dt. Original

*Regisseur Ben Brummer zu Gast*

Wildes deutsches Kino

Feierabendbier

Ein Film über Hipstertum, geile Oldtimer, gut gemixte Drinks und moderne Liebe: Magnus (33) hatte mal eine Freundin und ein Kind. Die Freundin hat jetzt einen Neuen, Magnus dafür einen Youngtimer und eine Bar. Magnus‘ ganze Attitüde weist ihn als Hipster aus. Als sein Auto geklaut wird, beginnt eine wilde Jagd nach dem Schmuckstück. Der Weg führt durch in Scherben liegende Vergangenheiten, über falsche Fährten und gebrochene Herzen. „Vom ersten Moment an strahlt Feierabendbier größte Gelassenheit aus“ (programmkino.de) Regisseur Ben Brummer ist zu Gast und stößt mit uns an!

D 2018 | R: B. Brummer | 113 Min. | FSK ab 12

November 2018
Cinema Italiano

01 | Donnerstag

19.00 Uhr

Poesía sin fin | span. OmU

Jodorowsky-Retrospektive

Poesia Sin Fin

Alejandro Jodorowsky ist Regisseur, aber auch Essayist, Clown und Tarotmeister – Endless Poetry ist Teil seiner Autobiografie: Der 20-jährige Alejandrito entscheidet gegen den Willen seiner Familie Poet zu werden und wird in den Kreis der künstlerischen Avantgarde aufgenommen. "Mr. Jodorowsky, at 88, shows the irrepressible energy of a man who is just getting started." schrieb die New York Times über den Film.

FR / CHILE 2016 | R: A. Jodorowsky | 128 Min. | FSK k.A.

01 | Donnerstag

22.00 Uhr

Mandy | Premiere | engl. OmU

Latenight-Rambazamba

Mandy

Eine großartige Premiere im Lodderbast: „Mandy“ ist ein fiebrig-albtraumhafter, durchgestylter Höllentrip mit Heavy-Metal-Symbolik, dämonischen Motorradmutanten und surrenden Kettensägen, der das Zeug zum absoluten Kultfilm hat. Nicolas Cage spielt seine intensivste Rolle seit „Wild at Heart“, und Filmkritiker und Genre-Fans überschlagen sich mit Lobhudeleien - das Esquire Magazin hat diesen Neon-Horror-Trasher bereits auf Platz 1 der besten Filme des Jahres gesetzt. Wir spielen Mandy zur Premiere exklusiv in Hannover. Diesen Film zu verpassen, ist keine Option!

USA/BEL 2018 | R: P. Cosmatos | 121 Min. | FSK ab 18

02 | Freitag

19.00 Uhr

Sarah spielt einen Werwolf | Premiere | franz./schweizerdt. OmU

Wildes Schweizer Kino

Sarah spielt einen Werwolf

Die 17-jährige Einzelgängerin Sarah steht nicht auf Snapchat und die Kardashians sondern auf die unsterbliche Romantik Shakespeares und den Pathos von Wagners „Liebestod”. Sie entdeckt das Theaterspielen für sich, spielt sich mit furchtloser Intensität in Rage und entlädt sich in exzessiven Ausbrüchen. Diese Perle war bisher nur auf Festivals zu sehen, gewann unter anderem den Regiepreis beim Achtung Berlin Festival und kommt nun bei uns im Lodderbast exklusiv ins Kino!

D / CH 2018 | R: K. Wyss | 86 Min. | FSK k.A.

02 | Freitag

22.00 Uhr

Suburra - 7 Tage bis zur Apokalypse | ital. OmU

Cinema Italiano | Latenight-Rambazamba

Suburra

Suburra zeigt die sieben fiktiven Tage vor dem Rücktritt der Regierung Berlusconi im November 2011 in Rom. Politiker, Gangster und Würdenträger des Vatikans verstricken sich in Korruption, Machtstreben, Verrat und Mord. Ein kompromissloser Polit- und Mafiathriller, der eine cineastisch großartige Untergangsstimmung heraufbeschwört und das moderne Rom kritisch als korrupte, gewalttätige Gesellschaft darstellt. Figuren, die man aus den aktuellen Qualitätsserien kennt, bringt Regisseur Stefano Sollima, der unter anderem für die Serie Ghomorra verantwortlich ist, in einem fulminanten Spielfilm unter.

IT 2016 | R: S. Sollima | 125 Min. | FSK ab 16

04 | Sonntag

13.00 Uhr

24 Frames | Premiere | keine Sprache

Der Experimentalfilm

24 Frames

Experimentalfilm des jüngst verstorbenen iranischen Regisseurs Abbas Kiraostami. Er besteht aus 24 kurzen, 4 1/2-minütigen Filmen in wunderbar-traumhaften Schwarzweiß-Bildern, die von (unbewegten) Bildern, darunter Gemälden und Fotografien, inspiriert wurden. Dieses Stück FIlmkunst feierte beim diesjährigen Cannes-Filmfestival Premiere. Der Film war in Deutschland bisher auf dem Hamburger Filmfest zu sehen, hat keinen deutschen Verleih, ist aber exklusiv bei uns im Lodderbast zu sehen.

IRAN/FR 2017 | R: A. Kiraostami | 114 Min. | FSK k.A.

04 | Sonntag

16.00 Uhr

Land der Wunder | ital. OmU

Cinema Italiano

Land der Wunder

Die 12 Jahre alte Gelsomina lebt mit ihren Schwestern und Eltern in der ländlichen italienischen Toskana. Finanziell kommt die Familie mit der hauseigenen Honigproduktion gerade so über die Runden. Die Teilnahme an einer Reality-Sendung bringt für die Familie einen unverhofften Geldsegen, doch der Vater hatte die Teilnahme an der Sendung eigentlich verboten. Nun ist es an den Mädchen, sich gegenüber ihrem verstaubten Familienoberhaupt zu emanzipieren... "Die italienische Regisseurin nimmt sich viel Zeit für die Geschichte (...) und sie setzt auf Farben und großartige Bilder. Am besten ist der Film allerdings, wenn es um die Beziehungen innerhalb der Familie geht, die Rohrwacher mit einem feinen Gespür für subtile und widerstreitende Gefühle auslotet." RP Online

ITA 2014 | R: A. Rohrwacher | 111 Min. | FSK ab 0

04 | Sonntag

19.00 Uhr

Funeral Parade Of Roses (1969) | Premiere | jap. OmU

Der Experimentalfilm

Funeral Parade Of Roses

Die Dragqueens Eddie und Leda buhlen um die Gunst des Nachtclubbesitzers und Dealers Gonda, der sich schließlich für Eddie entscheidet. Hier kämpfen sich zwei extrovertierte Gestalten durch ein einzigartiges audiovisuell abstraktes und gleichzeitig explizites, zeitloses, vitales, lebensnahes und modernes Kunstwerk. Der Film ist eine Interpretation der Ödipus-Sage, in Abwandlung zum Original liebt hier der Sohn den Vater. Mit Funeral Parade of Roses begann 1969 die japanische New Wave, erstmals ist der Film im deutschen Kino zu sehen!

JAP 1969 | R: T. Matsmoto | 104 Min. | FSK ab k.A.

05 | Montag

15.00 Uhr

The Lady In The Van | dt. Synchronfassung

Kaffeeundkuchenkino

The Lady In The Van

Wunderbare britische Komödie! Die 1970er in London: In einem überwiegend von reichgewordenen Alt-Linken bewohnten Stadtteil möchte eine exzentrische, obdachlose alte Dame namens Miss Shepherd ihren kaputten Van in der Auffahrt von Theaterautor Alan Bennetts Anwesen abstellen. Er sagt zu, doch aus dem „kurzen“ Parken des Wagens werden 15 lange Jahre. Die unverhoffte Nachbarschaft bringt einige Probleme mit sich, denn Miss Shepherd ist undankbar, hat einen unangenehmen Körpergeruch und verteilt gerne ihren Müll auf der Straße. Aber Mister Bennett bringt es nicht übers Herz, die Dame abzuschieben… Eintritt abweichend 8 Euro.

GB 2016 | R: N. Hytner | 104 Min. | FSK ab 6

05 | Montag

19.00 Uhr

Glücklich wie Lazzaro | ital. OmU

Cinema Italiano

Glücklich wie Lazzaro

Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Lazzaro ist Landarbeiter, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte. Eines Tages kommt Tancredi nach Inviolata. Es entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft, die erste in Lazzaros Leben. The Guardian nennt den Film „ein magisch-realistisches Märchen, ein betörender Traum von Film“, der Standard schwärmt: „Ein Meisterwerk … Der Coup des Films liegt darin, dass er durch Lazzaros Blick unsere Welt aus den Angeln hebt. Mehr kann Kino eigentlich nicht leisten.“ Und auf Programmkino.de wird Regisseurin Alice Rohrwacher als „absolut herausragende Stimme des italienischen Gegenwartkinos“ gefeiert.

IT/FR/D 2018 | R: A. Rohrwacher | 127 Min. | FSK ab 12

06 | Dienstag

19.00 Uhr

La Grande Bellezza | ital. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Cinema Italiano

La Grande Bellezza

Der Autor Jep Gambardella lebt in der High Society Roms und treibt von Party zu Party. Doch hinter der Fassade des Lebemannes steckt ein höchst desillusionierter Mann, dem die Oberflächlichkeit Roms mehr und mehr zusetzt. An seinem 65. Geburtstag, den Jep mit einer ausschweifenden Feier begeht, blickt er zurück auf sein Leben. „Ein melancholisch-träumerischer, hypnotisch-verführerischer Film über Exzess, Dekadenz und das eitle Geschwätz der gehobenen Gesellschaft, der mit einer Fülle glänzender filmischer Miniaturen über Sinn und Sinnlosigkeit des Daseins philosophiert. Zugleich eine filmhistorisch raffinierte Hommage auf Fellinis „Das süße Leben.“ Lexikon des internationalen Films. Gewinner des Oscars, Golden Globes und des Europäischen Filmpreises! Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

ITA 2013 | R: P. Sorrentino | 141 Min. | FSK ab 12

06 | Dienstag

21.45 Uhr

Sarah spielt einen Werwolf | Premiere | franz./schweizerdt. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Wildes Schweizer Kino

Sarah spielt einen Werwolf

Die 17-jährige Einzelgängerin Sarah steht nicht auf Snapchat und die Kardashians sondern auf die unsterbliche Romantik Shakespeares und den Pathos von Wagners „Liebestod”. Sie entdeckt das Theaterspielen für sich, spielt sich mit furchtloser Intensität in Rage und entlädt sich in exzessiven Ausbrüchen. Diese Perle war bisher nur auf Festivals zu sehen, gewann unter anderem den Regiepreis beim Achtung Berlin Festival und kommt nun bei uns im Lodderbast exklusiv ins Kino! Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

D / CH 2018 | R: K. Wyss | 86 Min. | FSK k.A.

07 | Mittwoch

11.00 Uhr

Babys | keine Sprache

BYOB - Bring Your Own Baby

Babys

Die Kamera begleitet jeweils ein Jahr lang vier Babys aus aller Herren Länder, von der Geburt an bis zum ersten Schritt. Während Mari und Hattie in den lärmenden Großstädten Tokio und San Francisco aufwachsen, werden Ponijao und Bayar in der namibischen Wüste bzw. der mongolischen Steppe groß. Mögen auch die Lebensbedingungen, die die Kleinen in ihren jeweiligen Heimatländern vorfinden, unterschiedlich sein - das Lachen und Weinen, das Brabbeln und Glucksen klingt auf jedem Kontinent gleich. Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Babyohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für Deinen Kinderwagen. Wenn Du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde Dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

FR 2010 | R: T. Balmès | 79 Min. | FSK ab 0

08 | Donnerstag

19.00 Uhr

Cäsar muss sterben | ital. OmU

Cinema Italiano

Cäsar muss sterben

Sechs Monate lang haben die Filmemacher Paolo und Vittorio Taviani im Hochsicherheitstrakt des römischen Gefängnisses Rebibbia die Proben für Shakespeares „Julius Cäsar“ begleitet. Sie zeigen, wie sich die Häftlinge mit ihren Rollen identifizieren, sich für die Inszenierung engagieren und Parallelen zwischen dem Drama und ihrer eigenen Welt entdecken. „Auch hier stehen der Mensch und seine Rechte im Mittelpunkt, seine Einsichten, Irrtümer, seine Selbstkritik, und nicht die hehren ideologischen und moralischen Prinzipien – darin sind sich Shakespeare und die Tavianis einig. Das macht die Stärke und Überzeugungskraft des Films an diesem ungewohnten Ort mit seinen ungewöhnlichen Darstellern aus." epd Film. Gewinner der Berlinale 2012!

ITA 2012 | R: P. + V. Taviani | 76 Min. | FSK ab 6

08 | Donnerstag

22.00 Uhr

Beverly Hills Cop (1984) | engl. OmU

Latenight-Rambazamba | Trashploitation

Beverly Hills Cop

Eddie Murphy ist Axel Foley, ein Polizist mit hellem Köpfchen und großer Klappe aus der Arbeiterstadt Detroit. Er jagt den Mörder seines besten Freundes – bis ins vornehme Beverly Hills hinein. In der urkomischen, temporeichen Verbrecherjagd fegt Axel, begleitet von seinen zwei überforderten "Aufpassern", wie ein Wirbelwind durch die feine Gesellschaft. „Anspruchslose, aber turbulente Mischung aus Klamotte und Action-Krimi; halbwegs routiniert inszeniert, gelegentlich schrill überzogen“, urteilt das Lexikon des internationalen Films. Wir finden den Eddie Murphy-Actionklassiker grandios!

USA 1984 | R: Brest | 105 Min. | FSK ab 12

09 | Freitag

19.00 Uhr

Newsman Team Kurzfilme | dt. OV

*Kultregisseur Dennis Klose zu Gast*

Latenight-Rambazamba | Trashploitation

Newsman Team

Kurzfilm-Kult aus Bremen mit starken Typen, großen Kanonen und jeder Menge Halligalli: Regisseur Dennis Klose vom legendären Newsman Team ist zu Gast im Lodderbast und zeigt eine Newsman-Trash-Kurzfilmrolle aus seinem Archiv. Anschließend reißen wir uns ein Bier auf und gucken gemeinsam den neuen Nicolas Cage-Knaller "Mandy". Ein Abend wie ein rasierklingendes Gedicht. Filme: Gusto and the Pumpgun Girls, Wundbett, Besessen, Der Mann hinter den Masken, Gewalttag, KATHARSIS, Feuerwasser, Der Onkel mit der Kamera.

Aus dem Newsman Team-Archiv!

09 | Freitag

22.00 Uhr

Mandy | Premiere | engl. OmU

Latenight-Rambazamba

Mandy

Eine großartige Premiere im Lodderbast: „Mandy“ ist ein fiebrig-albtraumhafter, durchgestylter Höllentrip mit Heavy-Metal-Symbolik, dämonischen Motorradmutanten und surrenden Kettensägen, der das Zeug zum absoluten Kultfilm hat. Nicolas Cage spielt seine intensivste Rolle seit „Wild at Heart“, und Filmkritiker und Genre-Fans überschlagen sich mit Lobhudeleien - das Esquire Magazin hat diesen Neon-Horror-Trasher bereits auf Platz 1 der besten Filme des Jahres gesetzt. Wir spielen Mandy zur Premiere exklusiv in Hannover. Diesen Film zu verpassen, ist keine Option!

USA/BEL 2018 | R: P. Cosmatos | 121 Min. | FSK ab 18

11 | Sonntag

13.00 Uhr

STYX | Premiere | dt. Original

Wildes deutsches Kino

STYX

In der griechischen Mythologie ist der Fluss Styx die Grenze zwischen der Welt der Menschen und der Unterwelt. Neun Mal umfließt Styx Hades, eine Art Zwischenreich - sein Name bedeutet "Wasser des Grauens". Aber Styx ist auch eine Göttin, die Tochter des Okeanos. Rike ist Ärztin aus Europa, 40 Jahre alt und verkörpert die westliche Vorstellung von Glück und Erfolg. Sie ist gebildet, selbstbewusst, zielstrebig und engagiert. Sie gönnt sich eine Auszeit und macht allein einen Segelturn vor Gibraltar. Kurz darauf wird sie unvermittelt Zeugin und Teil der Flüchtlingskrise.

D 2018 | R: W. Fischer | 94 Min. | FSK ab 12

11 | Sonntag

16.00 Uhr

Missverstanden | ital. OmU

Cinema Italiano

Missverstanden

Aria sieht sich selbst als das einsamste Mädchen Roms. Sie wächst als jüngste Tochter ihrer neurotischen Künstlereltern in chaotischen Verhältnissen auf. Ihre Mutter ist eine egozentrische Pianistin, ihr Vater ein selbstverliebter Filmstar mit abergläubischen Tendenzen. In einem Ehekrieg haben die beiden Eltern ihre neunjährige Tochter aus den Augen verloren. Ein „erschöpfendes, konsequent fragmentiertes Gefühlskarussell als mal anarchisch sprunghafte, mal satirisch-affirmative Abrechnung mit einer narzisstischen Generation“, findet die epd Film und schreibt, der Film fange "perfekt den chaotisch-unterkühlten Zeitgeist der 1980er-Jahre auch im Soundtrack ein." Die Regisseurin ist übrigens keine geringere als Aria Argento, die Tochter des Horror-Kultregisseurs Dario Argento.

IT 2014 | R: A. Argento | 110 Min. | FSK ab 12

11 | Sonntag

19.00 Uhr

Call Me By Your Name | ital. OmU

Cinema Italiano

Call Me By Your Name

1983: Ein sonnendurchtränkter Sommer auf dem italienischen Landsitz von Elios Eltern. Der 17-Jährige hört Musik, liest Bücher und langweilt sich, bis der neue Assistent seines Vaters auftaucht. Elio beginnt zögerliche Annäherungsversuche… "Auf schöne, erotische, sensible Weise verzaubert...ein Knaller" Entertainment Weekly

IT/FR 2017 | R: L. Guadagnino | 130 Min. | FSK ab 12

12 | Montag

19.00 Uhr

24 Frames | Premiere | keine Sprache

Der Experimentalfilm

24 Frames

Experimentalfilm des jüngst verstorbenen iranischen Regisseurs Abbas Kiraostami. Er besteht aus 24 kurzen, 4 1/2-minütigen Filmen in wunderbar-traumhaften Schwarzweiß-Bildern, die von (unbewegten) Bildern, darunter Gemälden und Fotografien, inspiriert wurden. Dieses Stück FIlmkunst feierte beim diesjährigen Cannes-Filmfestival Premiere. Der Film war in Deutschland bisher auf dem Hamburger Filmfest zu sehen, hat keinen deutschen Verleih, ist aber exklusiv bei uns im Lodderbast zu sehen.

IRAN/FR 2017 | R: A. Kiraostami | 114 Min. | FSK k.A.

13 | Dienstag

19.00 Uhr

Fellini: Achteinhalb (1963) | ital. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Cinema Italiano

Fellini: Achteinhalb

Guido Anselmi ist ein Regisseur, der seine Inspiration verloren hat und sich unfähig fühlt, seine aktuelle Arbeit an einem Film zu beenden. Fellini verarbeitete in diesem Film seine eigenen Probleme; Guido kämpft im Film mit denselben Problemen wie Fellini in der Realität. „In seinem ebenso amüsanten wie vielschichtigen Selbstporträt geht Fellini schonungslos mit seinesgleichen und dem Kino ins Gericht; ein Dokument der Ratlosigkeit, zugleich aber auch ein Stück filmischer Selbsttherapie. Ein klug durchdachter "Film im Film"." Lexikon des internationalen Films. Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

IT 1963 | R. F. Fellini | 138 Min. | FSK ab 12

13 | Dienstag

21.30 Uhr

Mandy | Premiere | engl. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Latenight-Rambazamba

Mandy

Eine großartige Premiere im Lodderbast: „Mandy“ ist ein fiebrig-albtraumhafter, durchgestylter Höllentrip mit Heavy-Metal-Symbolik, dämonischen Motorradmutanten und surrenden Kettensägen, der das Zeug zum absoluten Kultfilm hat. Nicolas Cage spielt seine intensivste Rolle seit „Wild at Heart“, und Filmkritiker und Genre-Fans überschlagen sich mit Lobhudeleien - das Esquire Magazin hat diesen Neon-Horror-Trasher bereits auf Platz 1 der besten Filme des Jahres gesetzt. Wir spielen Mandy zur Premiere exklusiv in Hannover. Diesen Film zu verpassen, ist keine Option! Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

USA/BEL 2018 | R: P. Cosmatos | 121 Min. | FSK ab 18

14 | Mittwoch

11.00 Uhr

Inside Llewyn Davis | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Inside Llewyn Davis

1961, noch bevor Bob Dylan entdeckt wurde, streift Folk-Sänger Llewyn Davis durch die Musikclubs des Greenvich Village und durch sein verpfuschtes Leben. „Die Coens sind inzwischen zu einer Dimension des Humors vorgestoßen, die im Grunde unerklärlich ist. Man könnte genauso gut weinen, und man hat hinterher nicht die leiseste Ahnung, wie einem geschehen ist.“ Süddeutsche Zeitung. Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Babyohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für Deinen Kinderwagen. Wenn Du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde Dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

USA/FR 2013 | R: J. + E. Coen | 105 Min. | FSK ab 6

14 | Mittwoch

19.00 Uhr

A Step Without Feet | Premiere | div. OmU

*Regisseurin Lydia Schamschula zu Gast*

Der Dokumentarfilm

A Step Without Feet

Die Regisseurin Lydia Schamschula stellt ihren Dokumentarfilm A Step Without Feet über die Verbindung und den Austausch unserer Kulturen durch universelle Themen wie Musik, Kunst, Familie und Freunde vor. Vor der Kulisse der schönen Winterlandschaft Berlins wird das tägliche Leben von sieben außergewöhnlichen Syrern, die ihre Heimat verlassen mussten, eingefangen. Von den Medien ewig als „Flüchtlinge“ gelabelt, fühlen sich die sieben Protagonist*innen isoliert und verkannt. Der Film wirkt der Entmenschlichung der syrischen Asylsuchenden entgegen.

D 2018 | R: J. Glahold + L. Schamschula | 45 Min. | FSK k.A.

16 | Freitag

19.00 Uhr

Sarah spielt einen Werwolf | franz./schweizerdt. OmU

Wildes Schweizer Kino

Sarah spielt einen Werwolf

Die 17-jährige Einzelgängerin Sarah steht nicht auf Snapchat und die Kardashians sondern auf die unsterbliche Romantik Shakespeares und den Pathos von Wagners „Liebestod”. Sie entdeckt das Theaterspielen für sich, spielt sich mit furchtloser Intensität in Rage und entlädt sich in exzessiven Ausbrüchen. Diese Perle war bisher nur auf Festivals zu sehen, gewann unter anderem den Regiepreis beim Achtung Berlin Festival und kommt nun bei uns im Lodderbast exklusiv ins Kino!

D / CH 2018 | R: K. Wyss | 86 Min. | FSK k.A.

16 | Freitag

22.00 Uhr

Funeral Parade Of Roses (1969) | Premiere | jap. OmU

Der Experimentalfilm

Funeral Parade Of Roses

Die Dragqueens Eddie und Leda buhlen um die Gunst des Nachtclubbesitzers und Dealers Gonda, der sich schließlich für Eddie entscheidet. Hier kämpfen sich zwei extrovertierte Gestalten durch ein einzigartiges audiovisuell abstraktes und gleichzeitig explizites, zeitloses, vitales, lebensnahes und modernes Kunstwerk. Der Film ist eine Interpretation der Ödipus-Sage, in Abwandlung zum Original liebt hier der Sohn den Vater. Mit Funeral Parade of Roses begann 1969 die japanische New Wave, erstmals ist der Film im deutschen Kino zu sehen!

JAP 1969 | R: T. Matsmoto | 104 Min. | FSK ab k.A.

18 | Sonntag

12.30 Uhr

La Grande Bellezza | dt. Synchronfassung

Cinema Italiano

La Grande Bellezza

Der Autor Jep Gambardella lebt in der High Society Roms und treibt von Party zu Party. Doch hinter der Fassade des Lebemannes steckt ein höchst desillusionierter Mann, dem die Oberflächlichkeit Roms mehr und mehr zusetzt. An seinem 65. Geburtstag, den Jep mit einer ausschweifenden Feier begeht, blickt er zurück auf sein Leben. „Ein melancholisch-träumerischer, hypnotisch-verführerischer Film über Exzess, Dekadenz und das eitle Geschwätz der gehobenen Gesellschaft, der mit einer Fülle glänzender filmischer Miniaturen über Sinn und Sinnlosigkeit des Daseins philosophiert. Zugleich eine filmhistorisch raffinierte Hommage auf Fellinis „Das süße Leben.“ Lexikon des internationalen Films. Gewinner des Oscars, Golden Globes und des Europäischen Filmpreises!

ITA 2013 | R: P. Sorrentino | 141 Min. | FSK ab 12

18 | Sonntag

16.00 Uhr

Land der Wunder | ital. OmU

*Alice Rohrwacher-Doppel*

Cinema Italiano

Land der Wunder

Die 12 Jahre alte Gelsomina lebt mit ihren Schwestern und Eltern in der ländlichen italienischen Toskana. Finanziell kommt die Familie mit der hauseigenen Honigproduktion gerade so über die Runden. Die Teilnahme an einer Reality-Sendung bringt für die Familie einen unverhofften Geldsegen, doch der Vater hatte die Teilnahme an der Sendung eigentlich verboten. Nun ist es an den Mädchen, sich gegenüber ihrem verstaubten Familienoberhaupt zu emanzipieren... "Die italienische Regisseurin nimmt sich viel Zeit für die Geschichte (...) und sie setzt auf Farben und großartige Bilder. Am besten ist der Film allerdings, wenn es um die Beziehungen innerhalb der Familie geht, die Rohrwacher mit einem feinen Gespür für subtile und widerstreitende Gefühle auslotet." RP Online

ITA 2014 | R: A. Rohrwacher | 111 Min. | FSK ab 0

18 | Sonntag

19.00 Uhr

Glücklich wie Lazzaro | ital. OmU

*Alice Rohrwacher-Doppel*

Cinema Italiano

Glücklich wie Lazzaro

Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Lazzaro ist Landarbeiter, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte. Eines Tages kommt Tancredi nach Inviolata. Es entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft, die erste in Lazzaros Leben. The Guardian nennt den Film „ein magisch-realistisches Märchen, ein betörender Traum von Film“, der Standard schwärmt: „Ein Meisterwerk … Der Coup des Films liegt darin, dass er durch Lazzaros Blick unsere Welt aus den Angeln hebt. Mehr kann Kino eigentlich nicht leisten.“ Und auf Programmkino.de wird Regisseurin Alice Rohrwacher als „absolut herausragende Stimme des italienischen Gegenwartkinos“ gefeiert.

IT/FR/D 2018 | R: A. Rohrwacher | 127 Min. | FSK ab 12

19 | Montag

15.00 Uhr

The Lady In The Van | dt. Synchronfassung

Kaffeeundkuchenkino

The Lady In The Van

Wunderbare britische Komödie! Die 1970er in London: In einem überwiegend von reichgewordenen Alt-Linken bewohnten Stadtteil möchte eine exzentrische, obdachlose alte Dame namens Miss Shepherd ihren kaputten Van in der Auffahrt von Theaterautor Alan Bennetts Anwesen abstellen. Er sagt zu, doch aus dem „kurzen“ Parken des Wagens werden 15 lange Jahre. Die unverhoffte Nachbarschaft bringt einige Probleme mit sich, denn Miss Shepherd ist undankbar, hat einen unangenehmen Körpergeruch und verteilt gerne ihren Müll auf der Straße. Aber Mister Bennett bringt es nicht übers Herz, die Dame abzuschieben… Eintritt abweichend 8 Euro.

GB 2016 | R: N. Hytner | 104 Min. | FSK ab 6

19 | Montag

19.00 Uhr

Antonioni: Liebe 1962 - L'Eclisse (1962) | ital. OmU

Cinema Italiano

L'Eclisse

Dieser Filmklassiker von Antonioni ist an trauriger Schönheit kaum zu übertreffen – Monica Vitti und Alain Delon werden in wunderbaren kontrastreichen Schwarz-Weiß-Bildern beim Scheitern an der Liebe eingefangen. "Die pessimistische, stark symbolische Gestaltung macht die Trostlosigkeit erlebbar, aber auch schwer zu ertragen.“ beschreibt das Lexikon des internationalen Films und der Guardian schrieb jüngst in einer Besprechung: "Antonioni opens up a sinkhole of existential dismay in the Roman streets and asks us to drop down into it. What a strange and brilliant film it is."

ITA 1962 | R: M. Antonioni | 126 Min. | FSK ab 16

20 | Dienstag

19.00 Uhr

Spiel mir das Lied vom Tod (1968) | engl. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Cinema Italiano

Spiel mir das Lied vom Tod

Ein Italowestern darf natürlich nicht fehlen – wir zeigen den absoluten Sergio Leone-Klassiker mit einem der ikonischsten Soundtracks der Filmgeschichte, geschrieben von Ennio Moricone, und mit den Schauspielstars Henry Fonda, Charles Bronson und Claudia Cardinale. „Sergio Leones barocke Pferdeoper ist Resümee, Höhepunkt und Apotheose des Italowesterns, wobei klassische Genrevorbilder einer eigenwilligen Neuinterpretation unterzogen werden. Der Stil des Films huldigt den Mythen der amerikanischen Geschichte und treibt sie zur pessimistischen, oft zynischen Auflösung." Lexikon des internationalen Films. Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

IT/USA 1968 | R: S. Leone | 165 Min. | FSK ab 16

20 | Dienstag

22.00 Uhr

Hamburger Gitter | dt. Original

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Der Dokumentarfilm

Hamburger Gitter

170 Ermittler arbeiten an hunderten Verfahren gegen militante Demonstranten und Menschen, die sich an Ausschreitungen und Plünderungen beteiligten. Harte Strafen wurden gefordert und in bisher über 40 Fällen auch verhängt. Der Staat verlor im Sommer 2017 die Kontrolle in Hamburg und versucht sie nun zurückzugewinnen. Die Dokumentation konzentriert sich auf den Umgang mit den Protesten und die staatliche Sicherheitspolitik. Versammlungsfreiheit, Bewegungsfreiheit und Pressefreiheit spielen in den Betrachtungen eine ebenso große Rolle wie die Veränderung der polizeilichen Strategien. Konnten während der Proteste Grundrechte außer Kraft gesetzt werden? Gibt es in der Judikative und Legislative Akteure und Überzeugungen, welche auf gewaltsame Proteste anders reagieren als in der Vergangenheit? Welche Methoden der „Ausnahmesituation G20" in Hamburg könnten zur Normalität werden? Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

D 2018 | R: M. Heinig, S. Maurer | 76 Min. | FSK ab 12

21 | Mittwoch

11.00 Uhr

Babys | keine Sprache

BYOB - Bring Your Own Baby

Babys

Die Kamera begleitet jeweils ein Jahr lang vier Babys aus aller Herren Länder, von der Geburt an bis zum ersten Schritt. Während Mari und Hattie in den lärmenden Großstädten Tokio und San Francisco aufwachsen, werden Ponijao und Bayar in der namibischen Wüste bzw. der mongolischen Steppe groß. Mögen auch die Lebensbedingungen, die die Kleinen in ihren jeweiligen Heimatländern vorfinden, unterschiedlich sein - das Lachen und Weinen, das Brabbeln und Glucksen klingt auf jedem Kontinent gleich. Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Babyohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für Deinen Kinderwagen. Wenn Du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde Dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

FR 2010 | R: T. Balmès | 79 Min. | FSK ab 0

21 | Mittwoch

19.00 Uhr

The Italian Job (1969) | engl. OmU

Cinema Italiano

The Italian Job

Nach seiner Haftentlassung plant der Meisterdieb Charlie Croker, gespielt von Michael Caine, mit Hilfe des alternden Gauners Bridger einen Goldraub in Turin. Bei der Umsetzung sollen sowohl die italienische Polizei als auch die örtliche Mafia durch ein spektakuläres Verkehrschaos in die Irre geführt werden. In präparierten Minis und mit Hilfe eines Computerexperten soll der Clou gelingen. „Britisches Understatement in Reinform ist dieser Klassiker mit Michael Caine in der legendären Rolle des Ganoven Charlie Croker, der mit seiner Mini-Cooper-Verfolgungsjagd Filmgeschichte schrieb. Im Laufe der Planung des ‚Italian Job‘, die etwa zwei Drittel des Films einnimmt, werden rund ein Dutzend Charaktere vorgestellt, bis es zum spektakulären und atemberaubend komischen Coup und der Jagd mit den kleinen schnellen Autos über Dächer, Treppen und durch italienische Gassen kommt.“ VideoMarkt

GB 1969 | R: P. Collinson | 95 Min. | FSK ab 12

22 | Donnerstag

19.00 Uhr

Glücklich wie Lazzaro | ital. OmU

Cinema Italiano

Glücklich wie Lazzaro

Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Lazzaro ist Landarbeiter, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte. Eines Tages kommt Tancredi nach Inviolata. Es entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft, die erste in Lazzaros Leben. The Guardian nennt den Film „ein magisch-realistisches Märchen, ein betörender Traum von Film“, der Standard schwärmt: „Ein Meisterwerk … Der Coup des Films liegt darin, dass er durch Lazzaros Blick unsere Welt aus den Angeln hebt. Mehr kann Kino eigentlich nicht leisten.“ Und auf Programmkino.de wird Regisseurin Alice Rohrwacher als „absolut herausragende Stimme des italienischen Gegenwartkinos“ gefeiert.

IT/FR/D 2018 | R: A. Rohrwacher | 127 Min. | FSK ab 12

22 | Donnerstag

22.00 Uhr

Die nackte Kanone 33 1/3 | engl. OmU

Cinema Italiano

Die nackte Kanone 33 1/3

Der dritte Teil der fulminanten Kultslapstick-Trilogie mit Leslie Nielsen aus der Feder der Zucker-Brüder. Auch dieser Teil parodiert sich durch die Filmgeschichte und referiert dabei unter anderem auf Jurrassic Park, Panzerkreuzer Potemkin und Thelma & Louise. 1995 mit der Goldene Himbeere ausgezeichnet wurden Anna Nicole Smith als „Schlechtester Newcomer“ sowie O. J. Simpson als „Schlechtester Nebendarsteller“. Ein Lachmuskeln-strapazierendes Filmereignis!

USA 1994 | R: P. Segal | 79 Min. | FSK ab 12

24 | Samstag

19.00 Uhr

Nur ein Tag in Berlin | Premiere | dt. OV

*Schauspielerin Sophie Reichert und Regisseur Malte Wirtz zu Gast*

Wildes deutsches Kino

Nur ein Tag in Berlin

Die Freundinnen Mia und Linda kennen sich aus ihrer Zeit in Berlin, wohnen aber beide nicht mehr dort. Nach langer Zeit treffen sie sich wieder und planen einen gemeinsamen Tag in der Hauptstadt. Doch jede von ihnen schleppt ein Problem mit sich herum. Nur ein Tag in Berlin wurde tatsächlich in nur 24 Stunden gedreht, die moderne Kommunikation wurde als Stilmittel in den Film übernommen. „Ein Experiment ist Malte Wirtz Film also, ein schnell abgedrehter Film, der angesichts seiner kurzen Drehzeit und der augenscheinlich sehr reduzierten Mittel erstaunlich gut und vor allem rund funktioniert.“ programmkino.de. Regisseur Malte Wirtz und Hauptdarstellerin Sophie Reichert stellen ihren Film persönlich im Lodderbast vor!

D 2018 | R: M. Wirtz | 74 Min. | FSK k.A.

25 | Sonntag

12.30 Uhr

Call Me By Your Name | dt. Synchronfassung

Cinema Italiano

Call Me By Your Name

1983: Ein sonnendurchtränkter Sommer auf dem italienischen Landsitz von Elios Eltern. Der 17-Jährige hört Musik, liest Bücher und langweilt sich, bis der neue Assistent seines Vaters auftaucht. Elio beginnt zögerliche Annäherungsversuche… "Auf schöne, erotische, sensible Weise verzaubert...ein Knaller" Entertainment Weekly

IT/FR 2017 | R: L. Guadagnino | 130 Min. | FSK ab 12

25 | Sonntag

16.00 Uhr

Cäsar muss sterben | ital. OmU

Cinema Italiano

Cäsar muss sterben

Sechs Monate lang haben die Filmemacher Paolo und Vittorio Taviani im Hochsicherheitstrakt des römischen Gefängnisses Rebibbia die Proben für Shakespeares „Julius Cäsar“ begleitet. Sie zeigen, wie sich die Häftlinge mit ihren Rollen identifizieren, sich für die Inszenierung engagieren und Parallelen zwischen dem Drama und ihrer eigenen Welt entdecken. „Auch hier stehen der Mensch und seine Rechte im Mittelpunkt, seine Einsichten, Irrtümer, seine Selbstkritik, und nicht die hehren ideologischen und moralischen Prinzipien – darin sind sich Shakespeare und die Tavianis einig. Das macht die Stärke und Überzeugungskraft des Films an diesem ungewohnten Ort mit seinen ungewöhnlichen Darstellern aus." epd Film. Gewinner der Berlinale 2012!

ITA 2012 | R: P. + V. Taviani | 76 Min. | FSK ab 6

25 | Sonntag

19.00 Uhr

24 Frames | Premiere | keine Sprache

Der Experimentalfilm

24 Frames

Experimentalfilm des jüngst verstorbenen iranischen Regisseurs Abbas Kiraostami. Er besteht aus 24 kurzen, 4 1/2-minütigen Filmen in wunderbar-traumhaften Schwarzweiß-Bildern, die von (unbewegten) Bildern, darunter Gemälden und Fotografien, inspiriert wurden. Dieses Stück FIlmkunst feierte beim diesjährigen Cannes-Filmfestival Premiere. Der Film war in Deutschland bisher auf dem Hamburger Filmfest zu sehen, hat keinen deutschen Verleih, ist aber exklusiv bei uns im Lodderbast zu sehen.

IRAN/FR 2017 | R: A. Kiraostami | 114 Min. | FSK k.A.

26 | Montag

19.00 Uhr

Mandy | Premiere | engl. OmU

Latenight-Rambazamba

Mandy

Eine großartige Premiere im Lodderbast: „Mandy“ ist ein fiebrig-albtraumhafter, durchgestylter Höllentrip mit Heavy-Metal-Symbolik, dämonischen Motorradmutanten und surrenden Kettensägen, der das Zeug zum absoluten Kultfilm hat. Nicolas Cage spielt seine intensivste Rolle seit „Wild at Heart“, und Filmkritiker und Genre-Fans überschlagen sich mit Lobhudeleien - das Esquire Magazin hat diesen Neon-Horror-Trasher bereits auf Platz 1 der besten Filme des Jahres gesetzt. Wir spielen Mandy zur Premiere exklusiv in Hannover. Diesen Film zu verpassen, ist keine Option!

USA/BEL 2018 | R: P. Cosmatos | 121 Min. | FSK ab 18

27 | Dienstag

19.00 Uhr

Glücklich wie Lazzaro | ital. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Cinema Italiano

Glücklich wie Lazzaro

Inviolata, ein abgeschiedenes Landgut im italienischen Nirgendwo. Lazzaro ist Landarbeiter, ein junger Mann, so gutmütig, duldsam und unschuldig, dass man ihn für einfältig halten könnte. Eines Tages kommt Tancredi nach Inviolata. Es entwickelt sich eine seltsame, ungleiche Freundschaft, die erste in Lazzaros Leben. The Guardian nennt den Film „ein magisch-realistisches Märchen, ein betörender Traum von Film“, der Standard schwärmt: „Ein Meisterwerk … Der Coup des Films liegt darin, dass er durch Lazzaros Blick unsere Welt aus den Angeln hebt. Mehr kann Kino eigentlich nicht leisten.“ Und auf Programmkino.de wird Regisseurin Alice Rohrwacher als „absolut herausragende Stimme des italienischen Gegenwartkinos“ gefeiert. Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

IT/FR/D 2018 | R: A. Rohrwacher | 127 Min. | FSK ab 12

27 | Dienstag

21.30 Uhr

Call Me By Your Name | ital. OmU

*Der Lodderbast zu Gast in der EISFABRIK*

Cinema Italiano

Call Me By Your Name

1983: Ein sonnendurchtränkter Sommer auf dem italienischen Landsitz von Elios Eltern. Der 17-Jährige hört Musik, liest Bücher und langweilt sich, bis der neue Assistent seines Vaters auftaucht. Elio beginnt zögerliche Annäherungsversuche… "Auf schöne, erotische, sensible Weise verzaubert...ein Knaller" Entertainment Weekly. Diese Veranstaltung findet in der EISFABRIK, Seilerstr. 15F, 30171 Hannover, statt.

IT/FR 2017 | R: L. Guadagnino | 130 Min. | FSK ab 12

28 | Mittwoch

11.00 Uhr

Inside Llewyn Davis | engl. OmU

BYOB - Bring Your Own Baby

Inside Llewyn Davis

1961, noch bevor Bob Dylan entdeckt wurde, streift Folk-Sänger Llewyn Davis durch die Musikclubs des Greenvich Village und durch sein verpfuschtes Leben. „Die Coens sind inzwischen zu einer Dimension des Humors vorgestoßen, die im Grunde unerklärlich ist. Man könnte genauso gut weinen, und man hat hinterher nicht die leiseste Ahnung, wie einem geschehen ist.“ Süddeutsche Zeitung. Bring Your Own Baby - Kino für Eltern mit Säuglingen bis zu einem Jahr. Der Saal wird nicht komplett abgedunkelt, sondern das Licht nur gedimmt. Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Babyohren-freundlich eingepegelt. Es gibt (begrenzten!) Platz für Deinen Kinderwagen. Wenn Du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde Dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

USA/FR 2013 | R: J. + E. Coen | 105 Min. | FSK ab 6

28 | Mittwoch

19.00 Uhr

La Grande Bellezza | ital. OmU

Cinema Italiano

La Grande Bellezza

Der Autor Jep Gambardella lebt in der High Society Roms und treibt von Party zu Party. Doch hinter der Fassade des Lebemannes steckt ein höchst desillusionierter Mann, dem die Oberflächlichkeit Roms mehr und mehr zusetzt. An seinem 65. Geburtstag, den Jep mit einer ausschweifenden Feier begeht, blickt er zurück auf sein Leben. „Ein melancholisch-träumerischer, hypnotisch-verführerischer Film über Exzess, Dekadenz und das eitle Geschwätz der gehobenen Gesellschaft, der mit einer Fülle glänzender filmischer Miniaturen über Sinn und Sinnlosigkeit des Daseins philosophiert. Zugleich eine filmhistorisch raffinierte Hommage auf Fellinis „Das süße Leben.“ Lexikon des internationalen Films. Gewinner des Oscars, Golden Globes und des Europäischen Filmpreises!

ITA 2013 | R: P. Sorrentino | 141 Min. | FSK ab 12

29 | Donnerstag

19.00 Uhr

Missverstanden | ital. OmU

Cinema Italiano

Missverstanden

Aria sieht sich selbst als das einsamste Mädchen Roms. Sie wächst als jüngste Tochter ihrer neurotischen Künstlereltern in chaotischen Verhältnissen auf. Ihre Mutter ist eine egozentrische Pianistin, ihr Vater ein selbstverliebter Filmstar mit abergläubischen Tendenzen. In einem Ehekrieg haben die beiden Eltern ihre neunjährige Tochter aus den Augen verloren. Ein „erschöpfendes, konsequent fragmentiertes Gefühlskarussell als mal anarchisch sprunghafte, mal satirisch-affirmative Abrechnung mit einer narzisstischen Generation“, findet die epd Film und schreibt, der Film fange "perfekt den chaotisch-unterkühlten Zeitgeist der 1980er-Jahre auch im Soundtrack ein." Die Regisseurin ist übrigens keine geringere als Aria Argento, die Tochter des Horror-Kultregisseurs Dario Argento.

IT 2014 | R: A. Argento | 110 Min. | FSK ab 12

29 | Donnerstag

22.00 Uhr

November | Premiere | div. OmU

Latenight-Rambazamba

November

Herbst in einem Dorf in Estland. Werwölfe, Geister und die Pest treiben ihr Unwesen, während die Bauern versuchen, den Winter zu überleben. Und dafür ist jedes Mittel recht! Es wird gestohlen, betrogen, die Menschen verkaufen ihre Seelen. In dieser sonderbaren Welt treffen sich zwei junge Menschen und erleben einen November voll seltsamer Ereignisse. Regisseur Rainer Sarnet hat dieses dunkle Erwachsenen-Märchen, frei nach Andrus Kivirähks Erfolgsroman „Rehepapp“, in kontrastreichem Schwarzweiß inszeniert. „Ein Kultfilm von morgen,“ meint goEast, „phantastisch, wunderschön und ergreifend“ schwärmt The Hollywood Reporter.

EST/NL/POL 2017 | R: R. Sarnet | 115 Min. | FSK ab 16

30 | Freitag

19.00 Uhr

Land der Wunder | ital. OmU

Cinema Italiano

Land der Wunder

Die 12 Jahre alte Gelsomina lebt mit ihren Schwestern und Eltern in der ländlichen italienischen Toskana. Finanziell kommt die Familie mit der hauseigenen Honigproduktion gerade so über die Runden. Die Teilnahme an einer Reality-Sendung bringt für die Familie einen unverhofften Geldsegen, doch der Vater hatte die Teilnahme an der Sendung eigentlich verboten. Nun ist es an den Mädchen, sich gegenüber ihrem verstaubten Familienoberhaupt zu emanzipieren... "Die italienische Regisseurin nimmt sich viel Zeit für die Geschichte (...) und sie setzt auf Farben und großartige Bilder. Am besten ist der Film allerdings, wenn es um die Beziehungen innerhalb der Familie geht, die Rohrwacher mit einem feinen Gespür für subtile und widerstreitende Gefühle auslotet." RP Online

ITA 2014 | R: A. Rohrwacher | 111 Min. | FSK ab 0

30 | Freitag

22.00 Uhr

Suburra - 7 Tage bis zur Apokalypse | ital. OmU

Cinema Italiano | Latenight-Rambazamba

Suburra

Suburra zeigt die sieben fiktiven Tage vor dem Rücktritt der Regierung Berlusconi im November 2011 in Rom. Politiker, Gangster und Würdenträger des Vatikans verstricken sich in Korruption, Machtstreben, Verrat und Mord. Ein kompromissloser Polit- und Mafiathriller, der eine cineastisch großartige Untergangsstimmung heraufbeschwört und das moderne Rom kritisch als korrupte, gewalttätige Gesellschaft darstellt. Figuren, die man aus den aktuellen Qualitätsserien kennt, bringt Regisseur Stefano Sollima, der unter anderem für die Serie Ghomorra verantwortlich ist, in einem fulminanten Spielfilm unter.

IT 2016 | R: S. Sollima | 125 Min. | FSK ab 16

* Schüler, Studenten, Azubis und HannoverAktiv Pass-Inhaber mit entsprechendem Ausweis


Lodderbast Kino Hannover | LDRBST | Das kleinste Kino der Welt | Sehenswerte Filme und kuratiertes Kinoprogramm

Am 02.01.2018 haben wir in der Berliner Allee 56 unseren Lodderbast | LDRBST eröffnet. Mit 20 Plätzen auf 39 Quadratmetern sind wir nicht nur das kleinste Programmkino in Hannover sondern auch das kleinste Kino der Welt. Unser Kinoprogramm ist eine wilde, abwechslungsreiche und spannende Zusammenstellung aktueller Filmpremieren, legendärer Meisterwerke und ungeahnter Perlen des Independent-Kinos.

Die Filme kuratieren wir zu monatlich wechselnden Schwerpunktthemen. Daneben haben wir einen Dauerschwerpunkt auf wildem deutschem Kino. In diesem Rahmen laden wir jeden Monat Filmschaffende ein, die unseren Gästen ihre eigenen oder ihre Lieblingsfilme vorstellen.

Hier findet ihr ein paar Pressestimmen zum Lodderbast:

| taz | NDR Kultur | NDR DAS! | Neue Presse |

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Wiebke und Johannes Thomsen



Lodderbast Logo Icon
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

LODDERBAST - LDRBST