Lodderbast Kino Hannover

Berliner Allee 56 | 30175 Hannover

Öffnungszeiten
Spätestens 30 Minuten vor Filmbeginn

Eintrittskarten und Gutscheine
0170 238 28 28
shop.lodderbast.de

Eintrittspreise
Normal: 10€ | Ermäßigt: 6€*

Abo
Fünfer: 45€ | Zehner: 80€

Mitgliedschaft
Gold: 250€ | Club: 450€


Lodderpost (Newsletter)
Hier klicken!


Sprachfassungen
OmU: Original mit deutschen Untertiteln
OmenglU: Original mit englischen Untertiteln
OV: Originalversion ohne Untertitel
dt. Synchro: deutsche Synchronfassung


November 2019
Monatsthema: "Schwarze Schafe"

11.11.2019 | Montag

11.11 Uhr

Wir brauchen mehr Konfetti!


11.11.2019 | Montag

18.00 Uhr

Das Forum (2019) | Premiere | div. OmU

Das Forum

Ein unabhängiges Filmteam erhielt Zugang, um hinter den Kulissen des Weltwirtschaftsforums in Davos zu drehen. In bester House of Cards-Manier können wir hinter verschlossenen Türen dabei sein und sehen, wie Diplomatie funktioniert, wenn die Mächtigsten der Welt unter sich sind. Mit dabei sind Greta Thunberg, Donald Trump, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Thereza May, Jair Bolsonaro, Justin Trudeau, Aung San Suu Kyi, Al Gore, Jennifer Morgan (Greenpeace) uva. Vor 50 Jahren startete dessen Gründer Prof. Klaus Schwab die ebenso legendäre wie umstrittene Veranstaltung, die jedes Jahr im März in Davos stattfindet. In Zeiten grassierenden Populismus' und zunehmendem Misstrauen gegenüber den Eliten begleitet der Regisseur Marcus Vetter den 81-jährigen Gründer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab über den Zeitraum eines Jahres bei seinem Versuch, Dialog zwischen Wirtschaft, Politik, NGOs und Zivilgesellschaft herzustellen. Marcus Vetter gehört zu den bekanntesten und renommiertesten deutschen Dokumentarfilmregisseuren. Mit Filmen wie DAS HERZ VON JENIN, THE FORECASTER, DER TUNNEL etc wurde er vielfach ausgezeichnet - u.a. mit dem Deutschen Filmpreis und mehreren Grimme-Preisen.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: M. Vetter | 90 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

11.11.2019 | Montag

21.00 Uhr

Starship Troopers (1997) | engl. OmU

Starship Troopers

Military-Science-Fiction-Action-Satire des Regisseurs Paul Verhoeven. Die Zukunft der Menschheit ist in Gefahr: Killer-Insekten einer anderen Galaxie haben der Erde den Krieg erklärt und drohen mit ihrer Zerstörung. In einem letzten Verzweiflungsakt wird ein Trupp Soldaten auf den Heimatplaneten der Kreaturen geschickt, um sich den Alien-Käfern im Kampf zu stellen. Unter ihnen ist Johnny Rico. Noch vor einem Jahr besuchte er die High-School - jetzt gehört er zu den Besten, die die Infanterie zu bieten hat und macht sich bereit für den Kampf. Ein Kampf, der in einem Gemetzel endet...

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 1997 | R: P. Verhoeven | 135 Min. | FSK ab 16

RESERVIEREN

12.11.2019 | Dienstag

18.00 Uhr

Fünf Dinge, die ich nicht verstehe (2018) | Premiere | dt. OV

*HoF Filmtage Rendezvous: Regisseur Henning Beckhoff zu Gast*

Fünf Dinge, die ich nicht verstehe

Die Internationalen Hofer Filmtage und das kleinste Kino der Welt machen gemeinsame Sache. Die Internationalen Hofer Filmtage, gegründet 1967, sind eines der bedeutendsten Filmfestivals in Deutschland. Filmemacher wie Maren Ade, Tom Tykwer, Caroline Link, Wim Wenders, Jim Jarmusch, Werner Herzog sowie Peter Jackson haben hier ihre Premieren gefeiert und von Hof aus die Filmwelt erobert. Damit gelten die Hofer Filmtage als DAS Festival der Neuentdeckungen. Diesen Monat setzen wir unsere Rendezvous mit dem HoF-Teilnehmer FÜNF DINGE, DIE ICH NICHT VERSTEHE fort:

In einer Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets sucht ein Junge vom Bauernhof seinen Platz in der Welt. Der 15-jährige Bauernsohn Johannes schwänzt lieber den Unterricht und streunt in der Stadt herum, als seine Zeit in der Schule zu verbringen. Von seinem Vater und seinem Bruder wird er vernachlässigt und so sucht er Gesellschaft bei seiner besten Freundin Marike. Als aus ihrer Freundschaft allmählich Liebe wird, weiß Johannes nicht mehr, wohin er gehört. Er geht mit den Männern jagen, begleitet seinen Bruder durch die Nacht und verschließt sich vor Marike, die sich entäuscht von ihm abwendet. Johannes versucht wegzurennen – aber vor sich selbst weglaufen kann er nicht. Debutfilm von Henning Beckhoff, Stipendiat der Wim Wenders Stiftung, der mit seinem Film bei den Hofer Filmtagen Premiere feierte!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2018 | R: H. Beckhoff | 71 Min. | FSK ab 6

RESERVIEREN

12.11.2019 | Dienstag

21.15 Uhr

Synonymes (2019) | franz./hebr. OmU

Synonymes

Yoav hat keinen guten Start in Paris. Die Wohnung, an deren Tür er klopft, ist leer. Als er dort ein Bad nimmt, werden seine Sachen gestohlen. Dabei ist der junge Israeli mit höchsten Erwartungen hierher gekommen. Er will so schnell wie möglich seine Nationalität loswerden. Israeli zu sein, ist für ihn eine Belastung. Franzose zu werden hingegen bedeutet für ihn die Erlösung. Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue Wurzeln zu bilden. Der Versuch, zu sich selbst zu finden, weckt die bösen Geister der Vergangenheit und existenzielle Abgründe tun sich auf. Eine tragikomische Hommage an die Nouvelle Vague, ein rauschhafter Trip durch das Paris von heute, eine unsentimentale Geschichte über den Versuch, in einem neuen Leben anzukommen.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

FR/D/ISR 2019 | R: N. Lapid | 123 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

13.11.2019 | Mittwoch

11.00 Uhr

Rocketman (2019) | engl. OmU

*BYOB - Bring Your Own Baby: Kino für frischgebackene Eltern*

Rocketman

Mitte der 60er Jahre in einem Vorort von London: Reginald Dwight ist ein ganz normaler Junge – ein bisschen kräftiger gebaut und ziemlich schüchtern. Nur wenn er am Klavier sitzt, kommt er so richtig aus sich heraus. Seine wahre Leidenschaft allerdings gilt dem Rock’n’Roll, den er aber erst nach seinem Umzug in die englische Hauptstadt ausleben kann. Gemeinsam mit Texter Bernie Taupin mischt er die Londoner Szene schon bald auf, nur der richtige Name fehlt ihm noch. Mit seiner Umbenennung in Elton John beginnt für ihn schließlich der Aufstieg zu einer der schillerndsten Figuren, die die britische Unterhaltungsbranche jemals hervorbrachte. Er fällt mit seinen aufwändigen Kostümen auf, in denen er einen Nummer-1-Hit nach dem anderen abliefert – bis er eines Tages feststellt, dass nach einem raketenhaften Aufstieg ein tiefer Fall droht. Er kann nicht auf ewig Rocketman bleiben...

Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Niemand beschwert sich, wenn sich dein Kind bemerkbar macht! Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

GB 2019 | R: D. Fletcher | 121 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

13.11.2019 | Mittwoch

18.00 Uhr

Moonlight (2017) | engl. OmU

Moonlight

Oscar-Gewinner: Bester Film 2017! Der Film erzählt in drei Kapiteln die Geschichte eines jungen, afroamerikanischen Mannes. Der neunjährige, „Little“ genannte Chiron spricht nicht viel. Er frisst den Kummer in sich hinein, den seine alleinerziehende Mutter mit ihrer Cracksucht verursacht. Es braucht eine Ersatzfamilie, den Drogenhändler Juan und dessen Freundin Teresa, damit sich der Junge langsam öffnet. Als Teenager hat Chiron dann starke Probleme an der Highschool – weil er anders ist. Mit seinem Schulkameraden Kevin macht er die ersten erotischen Erfahrungen. Schließlich, mit Ende 20, hat Chiron die Opferrolle abgelegt. Er nennt sich Black und macht sein Geld als Drogendealer. Ein lyrischer, dichter und emotionaler Film um einen jungen Mann, der mit schwarzen Rollenbildern ringt und versucht, seine Identität zu finden und zu leben.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 2017 | R: B. Jenkins | 111 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

13.11.2019 | Mittwoch

21.00 Uhr

Midsommar (2019) | Programmkino-Premiere | div. OmU

Midsommar

Obwohl ihre Beziehung kriselt, schließt sich Dani ihrem Freund Christian auf einen Sommertrip in einen kleinen Ort in Schweden an. Gemeinsam mit Christians Clique sind sie zu einem einmaligen Mittsommerfestival eingeladen. Doch der anfänglich idyllische Eindruck der abgelegenen Gemeinschaft trügt, die freundlichen Dorfbewohner verhalten sich nach und nach merkwürdiger: Sie bereiten sich auf ein besonderes Mittsommer-Ritual vor, das nur alle 90 Jahre zelebriert wird. Was als puritanisches Fest der Liebe und Glückseligkeit beginnt, nimmt eine unheimliche Wendung, die das sonnengeflutete Paradies bis in die Eingeweide erschüttert.

Nach dem Überraschungshit HEREDITARY legt Ausnahme-Regisseur Ari Aster den nächsten kultverdächtigen Horrorfilm vor, der sich zu einem albtraumhaften filmischen Märchen entfaltet. MIDSOMMAR spielt geschickt mit der Brutalität nordischer Mythen und entfesselt in atemraubenden Bildern die Kraft obskurer Riten in Nächten, die keine Dunkelheit kennen. Wir spielen MIDSOMMAR als Premiere im Programmkino. Ein absoluter Hammer.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 2019 | R: A. Aster | 147 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

14.11.2019 | Donnerstag

18.00 Uhr

Djon Africa (2018) | Premiere | port. OmU

Djon Africa

Der 25-jährige Miguel Moreira, auch bekannt unter dem Spitznamen Djon África lebt in der grauen Vorstadt Lissabons ein ruhiges, wenn auch etwas monotones, Leben und ist eigentlich mit sich ganz gut im Reinen, bis ihn eines Tages auf der Straße eine fremde Frau anspricht und ihm erzählt, er erinnere sie an jemanden, den sie einmal kannte... Dieser Mann habe eine solche Ähnlichkeit mit ihm, er müsse sein Vater sein. Angesteckt von dieser Geschichte und neugierig reist Miguel nach Kap Verde und begibt sich auf die Suche. Das portugiesische Regie-Duo bestehend aus den Dokumentarfilmemachern Filipa Reis und João Miller Guerra erzählt mit seinem Spielfilmdebüt DJON AFRICA die Suche des 25-jährigen Miguel Moreira nach seinem Vater in Kap Verde als humorvolles Roadmovie ins innerste Selbst eines (post-)modernen Europäers.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

POR/BRA 2018 | R: F. Reis + J. Miller Guerra | 90 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

15.11.2019 | Freitag

18.00 Uhr

Ronny & Klaid (2019) | Premiere | dt. OV

Ronny & Klaid

Die Buddy-Chaoten Ronny und Klaid brauchen dringend Geld, hat Klaid beim illegalen Roulette doch kurz mal 80.000 Euro verzockt. Das Internet bringt die Kiosk-Betreiber spontan auf die rettende Idee. Jeder zehnte Berliner sei Millionär, heißt es dort. Die Statistik muss auch für ihre Späti-Kunden gelten, sagt sich das Duo und schmiedet den perfekten Plan. Wer zehn Leute entführt, hat automatisch einen Millionär im Netz. „Wir entführen Fatih Akin?“ - „Hammer!“. Der Kiosk-Keller der Chaoten füllt sich schnell mit Kidnapping-Opfern. Der Coup läuft indes nicht ganz so clever wie gedacht. Jetzt hilft Ronny und Klaid nur noch Plan B - und der hört auf den hübschen Namen Emily... Zum wahren Sahnehäubchen gerät der selbstironische Auftritt von Fatih Akin, für den zu Dreharbeiten natürlich das Drehen von fetten Joints gehört.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: E. Acar | 112 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

15.11.2019 | Freitag

21.15 Uhr

Face/Off - Im Körper des Feindes (1997) | engl. OmU

Face Off

John Travolta und Nicolas Cage tauschen die Körper! Der Leiter der Anti-Terror-Einheit, Sean Archer, und der Terrorist Castor Troy haben eine gemeinsame Geschichte. Bei einem früheren Mordanschlag Troys auf Archer musste Archers junger Sohn sein Leben lassen. Mit einem dramatischen Showdown kann der Terrorist aber schließlich dingfest gemacht werden, wird dabei aber schwer verletzt und fällt ins Koma. Leider wissen nur Troy und sein im Gefängnis sitzender Bruder Pollux, wo sich die Zeitbombe befindet, die der Terrorist in Los Angeles deponiert hat. Archer greift zu einem innovativen Schritt und gibt sich als Troy aus, um an die lebenswichtigen Informationen zu kommen. Dazu lässt er sich chirurgisch verändern und schlüpft buchstäblich in Troys Haut. Aber Troy wacht aus dem Koma auf und dreht den Spieß um. Eine Hetzjagd mit vertauschten Rollen beginnt… „Ein fulminantes, rauschhaftes Action- und Gewaltkino, mit dem Regisseur John Woo an sein Frühwerk anknüpft. Mit seiner distanzierten filmischen Sprache aus choreografierter Zerstörung, stark variierendem Zeittempo und einer meisterhaften Montage erzählt der Film reizvoll auch von menschlicher Identität und ihrer Dialektik.“ Lexikon des internationalen Films.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 1997 | R: J. Woo | 133 Min. | FSK ab 16

RESERVIEREN

16.11.2019 | Samstag

La Flor (2018) | Premiere | span. OmU

La Flor

Das 14-Stunden-Filmereignis LA FLOR von Mariano Llinás im Lodderbast Kino Hannover

„Ja, das Kino ist keine junge Kunstform mehr. Doch während den 14 Stunden von LA FLOR fühlt es sich tatsächlich wieder so an wie damals vor 125 Jahren, als noch alles möglich schien. Ein Film wie Morgengrauen und frisch gefallener Schnee. Das Kino geht weiter." Lucas Barwenczik, filmstarts.de.

Zehn Jahre lang hat Mariano Llinás an seinem knapp 14-stündigen Epos gearbeitet, und das Ergebnis zählt unbestritten zu den außergewöhnlichsten Kinoereignissen des Jahres. Eine Serie für die Leinwand, eine verspielte, vor Ideen berstende Hommage an das Kino und das Geschichtenerzählen überhaupt. Elisa Carricajo, Valeria Correa, Pilar Gamboa und Laura Paredes bilden für drei Kapitel ein fulminant aufspielendes Quartett, das in sechs Episoden und acht Akten, umgeben von Dutzenden NebendarstellerInnen, als betörend roter Faden der Serie fungiert. Verwirrend? Dabei ist alles ganz einfach: Jede Episode bezieht sich auf ein klassisches Filmgenre, das Llinás genüsslich dekonstruiert und dem er zugleich huldigt. LA FLOR ist ein wunderbares Mysterium, wie es sich Llinás’ Landsmann Borges nicht besser hätte ausdenken können.

Und so geht's:

LA FLOR könnt ihr euch bei uns an insgesamt drei Samstagen (05.10.2019, 16.11.2019 und 07.12.2019) am Stück oder in Häppchen reinziehen. Wenn ihr euch die vollen 14 Stunden geben wollt, reserviert einfach einen Platz für "LA FLOR komplett". Ist es euch doch lieber, den Film in kleineren Portionen zu genießen, dann reserviert bitte für die jeweiligen Einzelvorstellungen. Der Clou: Für alles, was ihr euch am Stück anschaut, bezahlt ihr nur einmal Eintritt. Bitte beachtet, dass zwischen den Einzelvorstellungen keine lange Pause ist. Wir öffnen deshalb jeweils erst kurz vor Beginn des Films.


10.00 Uhr

Episode 1, Akt 1: Hommage an die B-Movies der 60er- und 70er-Jahre

ARG 2018 | R: M. Llinás | 80 Min. | FSK k.A.

11.30 Uhr

Episode 2, Akt 2: Musical mit einem geheimnisvollen Touch

ARG 2018 | R: M. Llinás | 134 Min. | FSK k.A.

14.00 Uhr

Episode 3, Akt 3: Entführung und figurenreiche Spionagegeschichte

ARG 2018 | R: M. Llinás | 101 Min. | FSK k.A.

16.00 Uhr

Episode 3, Akt 4: Spionagegeschichte in Europa

ARG 2018 | R: M. Llinás | 100 Min. | FSK k.A.

17.45 Uhr

Episode 3, Akt 5: Wenn Spioninnen lieben (oder so tun sollen, als ob)

ARG 2018 | R: M. Llinás | 125 Min. | FSK k.A.

20.00 Uhr

Episode 4, Akt 6: Es geht sehr magisch und mysteriös zu

ARG 2018 | R: M. Llinás | 86 Min. | FSK k.A.

21.45 Uhr

Episode 4, Akt 7: Der Regisseur greift aktiv ins Geschehen ein

ARG 2018 | R: M. Llinás | 105 Min. | FSK k.A.

23.30 Uhr

Episode 5+6, Akt 8: Hommage an die Nouvelle Vague und die Rückkehr der gefangenen Frauen

ARG 2018 | R: M. Llinás | 106 Min. | FSK k.A.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

RESERVIEREN

17.11.2019 | Sonntag

11.00 Uhr

Louis de Funès: Die große Sause - Drei Bruchpiloten in Paris (1966) | franz. OmU

Die große Sause

Im Jahre 1942 wird ein britischer Bomber auf dem Rückflug nach England über Paris abgeschossen. Die drei mit Fallschirmen abgesprungenen Briten landen an drei verschiedenen Orten. Der Film zählt mit 17 Millionen Besuchern zu den größten Erfolgen des französischen Kinos und wurde erst im Jahr 2008 durch WILLKOMMEN BEI DEN SCH`TIS vom Spitzenplatz in der Publikumsgunst verdrängt.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

FR 1966 | R: G. Oury | 132 Min. | FSK ab 6

RESERVIEREN

17.11.2019 | Sonntag

14.15 Uhr

Das doppelte Lottchen (1950) | dt. OV

Das doppelte Lottchen

Kinderfilmklassiker nach Erich Kästner von 1950! Lotte Körner und Luise Palfy staunen nicht schlecht, als sie sich eines Tages in einem Ferienheim gegenüberstehen. Sie kennen sich zwar nicht, sehen einander aber zum Verwechseln ähnlich. Klar! Sie müssen Zwillinge sein! Aber warum hat man sie getrennt? Der Sache müssen die beiden auf den Grund gehen. Sie beschließen kurzerhand, sich "auszutauschen". Lotte geht als Luise zum Vater, Luise als Lotte zur Mutter. Das klingt einfacher, als es ist...

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 1950 | R: J. von Báky | 105 Min. | FSK ab 0

RESERVIEREN

17.11.2019 | Sonntag

17.30 Uhr

Django (1966) | ital. OmU

*Django-Doppel*

Django

Italo-Western mit Franco Nero! Ein mexikanischer Mob foltert die Halbmexikanerin Maria und droht, sie zu hängen. Da erscheint plötzlich der wortkarge Revolverheld Django, der einen Sarg mit sich herumschleift. Nachdem er sich der Banditen entledigt hat, kommt Django mit Maria in eine Stadt im amerikanisch-mexikanischen Grenzgebiet. Django gerät zwischen die Fronten einies blutigen Kleinkrieges. Genre-Experte Christian Keßler meint, dass „Django einer der unglaublichsten Filme aller Zeiten ist. Corbucci malt ein Bild von der Welt, das an Pessimismus nicht zu überbieten ist. Django ist ein durch den Tod seiner Frau gebrochener Außenseiter, der sich nur noch selbst begraben möchte. Doch er muss eine Kreuzigungs- und Wiederauferstehungsgeschichte durchleiden, um am Schluss doch mit leeren Händen dazustehen. Corbucci schafft es, Illusionen von Gerechtigkeit zu erzeugen, die letztlich auch zum Scheitern verurteilt sind. Hallo Meisterwerk.“ Django gehört neben der von Sergio Leone produzierten Dollar-Trilogie zu den bekanntesten und prägendsten Filmen des Italowesterns. Quentin Tarantino ist ein Fan des Italo-Western und sein Italo-Held ist nicht der bekanntere Sergio Leone, sondern Sergio Corbucci. DJANGO UNCHAINED, so wie auch die Ohr-Abschneide-Szene aus RESERVOIR DOGS, referiert auf DJANGO, und Tarantinos HATEFUL 8 enthält Referenzen an Corbuccis Schneewestern LEICHEN PFLASTERN SEINEN WEG.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

IT 1966 | R: S. Corbucci | 92 Min. | FSK ab 18

RESERVIEREN

17.11.2019 | Sonntag

20.15 Uhr

Django Unchained (2012) | engl. OmU

*Django-Doppel*

Django Unchained

Der Sklave Django wird von dem deutschen Ex-Zahnarzt Dr. King Schultz, heute Kopfgeldjäger, befreit und unter die Fittiche genommen. Gemeinsam jagt das Duo böse Jungs für Geld, bis Django seinen Mentor um einen Gefallen bittet. Er soll ihm helfen, seine Ehefrau Broomhilda zu finden, von der er allerdings keine Ahnung hat, wo sie mittlerweile ist. Die Spur führt das ungleiche Duo zur Farm des Plantagenbesitzers Calvin Candie, der, unterstützt von dem verschlagenen Haussklaven Stephen, seine Sklaven zu brutalen Kämpfen auf Leben und Tod antreten lässt. Tarantino vermischt hier seine Lieblingsgenre Italo-Western und Blaxploitation und schickt seine Schauspieler Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio, Samuel L. Jackson sowie DJANGO-Darsteller Franco Nero durch den amerikanischen Süden der 1850er Jahre. Neben DJANGO referiert Tarantino nach bekannter Manier kreuz und quer durch die Kulturgeschichte: von Wagners Siegfried-Sage, über Onkel Toms Hütte bis Karl May.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 2012 | R: Q. Tarantino | 165 Min. | FSK ab 16

RESERVIEREN

18.11.2019 | Montag

18.00 Uhr

Das Forum (2019) | Premiere | div. OmU

Das Forum

Ein unabhängiges Filmteam erhielt Zugang, um hinter den Kulissen des Weltwirtschaftsforums in Davos zu drehen. In bester House of Cards-Manier können wir hinter verschlossenen Türen dabei sein und sehen, wie Diplomatie funktioniert, wenn die Mächtigsten der Welt unter sich sind. Mit dabei sind Greta Thunberg, Donald Trump, Angela Merkel, Emmanuel Macron, Thereza May, Jair Bolsonaro, Justin Trudeau, Aung San Suu Kyi, Al Gore, Jennifer Morgan (Greenpeace) uva. Vor 50 Jahren startete dessen Gründer Prof. Klaus Schwab die ebenso legendäre wie umstrittene Veranstaltung, die jedes Jahr im März in Davos stattfindet. In Zeiten grassierenden Populismus' und zunehmendem Misstrauen gegenüber den Eliten begleitet der Regisseur Marcus Vetter den 81-jährigen Gründer des Weltwirtschaftsforums Klaus Schwab über den Zeitraum eines Jahres bei seinem Versuch, Dialog zwischen Wirtschaft, Politik, NGOs und Zivilgesellschaft herzustellen. Marcus Vetter gehört zu den bekanntesten und renommiertesten deutschen Dokumentarfilmregisseuren. Mit Filmen wie DAS HERZ VON JENIN, THE FORECASTER, DER TUNNEL etc wurde er vielfach ausgezeichnet - u.a. mit dem Deutschen Filmpreis und mehreren Grimme-Preisen.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: M. Vetter | 90 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

18.11.2019 | Montag

21.00 Uhr

The Whispering Star (2017) | Premiere | jap. OmU

The Whispering Star

In einer fernen Zukunft ist der Mensch zu einer gefährdeten Art geworden, achtzig Prozent der Population besteht aus Robotern mit künstlicher Intelligenz. Androide ID 722 Yoko Suzuki ist einer von ihnen. Als Paketbotin reist sie von Stern zu Stern, um den Menschen, die nunmehr an den einsamsten Orten des Universums leben, Pakete mit scheinbar bedeutungslosem Inhalt zu überbringen... Regisseur Sion Sono zeigt sich hier von seiner poetischsten Seite.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

JAP 2017 | R: S. Sono | 100 Min. | FSK ab 0

RESERVIEREN

19.11.2019 | Dienstag

18.00 Uhr

Fünf Dinge, die ich nicht verstehe (2018) | Premiere | dt. OV

Fünf Dinge, die ich nicht verstehe

In einer Kleinstadt am Rande des Ruhrgebiets sucht ein Junge vom Bauernhof seinen Platz in der Welt. Der 15-jährige Bauernsohn Johannes schwänzt lieber den Unterricht und streunt in der Stadt herum, als seine Zeit in der Schule zu verbringen. Von seinem Vater und seinem Bruder wird er vernachlässigt und so sucht er Gesellschaft bei seiner besten Freundin Marike. Als aus ihrer Freundschaft allmählich Liebe wird, weiß Johannes nicht mehr, wohin er gehört. Er geht mit den Männern jagen, begleitet seinen Bruder durch die Nacht und verschließt sich vor Marike, die sich entäuscht von ihm abwendet. Johannes versucht wegzurennen – aber vor sich selbst weglaufen kann er nicht. Debutfilm von Henning Beckhoff, Stipendiat der Wim Wenders Stiftung, der mit seinem Film bei den Hofer Filmtagen Premiere feierte!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2018 | R: H. Beckhoff | 71 Min. | FSK ab 6

RESERVIEREN

19.11.2019 | Dienstag

20.45 Uhr

Searching Eva (2019) | Premiere | div. OmU

Searching Eva

Eva, 25, Vagabundin, Model, Dichterin, Sex-Arbeiterin, Feministin, Musikerin, Sternzeichen Jungfrau – gab sich mit 14 Jahren den Namen selbst, erklärte Privatsphäre zu einem überholten Konzept und veröffentlichte ihren ersten Tagebucheintrag online. Seither teilt sie ihr Leben bis ins intimste Detail mit Kids aus aller Welt. Eva läuft bei Fashion Shows in Paris, wird von Sugar Daddies in gutbürgerlichen Hotels massiert, spritzt sich Ketamin in der Badewanne, spielt mit ihrer Katze. Anstatt einem narrativen Faden zu folgen, kreist der Film um Themen, die Evas Leben von sich aus aufwerfen: Fragen nach Sexualität, Gender, dem Konzept von Arbeit und einer fixen Identität. All das wird stetig begleitet von ihren Online-Followern, die jede ihrer Lebensentscheidungen, jeden neuen Haarschnitt kommentieren. Eva wird in Zweifel gezogen, hoch gepriesen, für verrückt erklärt. Das Portrait eines modernen Menschen?

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: P. Hellenthal | 88 Min. | FSK ab 16

RESERVIEREN

20.11.2019 | Mittwoch

11.00 Uhr

Ich war zuhause, aber ... (2019) | dt. OV

*BYOB - Bring Your Own Baby: Kino für frischgebackene Eltern*

Ich war zuhause

Angela Schanelec gewann bei der diesjährigen Berlinale den Silbernen Bären für die beste Regie! Phillip ist 13 und lebt mit Mutter und Schwester zusammen. Sein Vater ist tot. Der Junge verschwindet eine Woche lang spurlos. Lehrer und Familie können nur vermuten, warum. In den ersten Wochen nach seiner Rückkehr kommt er nur schwer in Gang: Die Normalität des täglichen Lebens steht im Gegensatz zur Nähe des Todes, in die Phillip sich begeben hat. Seine Mutter verliert nach weiteren Vorfällen die Nerven, aber die Familie hält zusammen. "Elegant und elliptisch … Wer sich darauf einlässt, wird in höchstem Maß belohnt mit dem, was Schanelecs Stil auszeichnet: Vignetten von überwältigender menschlicher Wahrheit und kühlem, widerspenstigem Humor; wunderbare Frühherbststimmungen und ein unwiderstehlich ruhiger Rhythmus, der es uns erlaubt, das alles wahrzunehmen", schwärmt Variety.

Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Niemand beschwert sich, wenn sich dein Kind bemerkbar macht! Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D/SERB 2019 | R: A. Schanelec | 105 Min. | FSK ab 6

RESERVIEREN

20.11.2019 | Mittwoch

18.00 Uhr

Rocketman (2019) | dt. Synchro

*Im Rahmen der CSD-Kulturtage in Kooperation mit Andersraum e.V.*

Rocketman

Mitte der 60er Jahre in einem Vorort von London: Reginald Dwight ist ein ganz normaler Junge – ein bisschen kräftiger gebaut und ziemlich schüchtern. Nur wenn er am Klavier sitzt, kommt er so richtig aus sich heraus. Seine wahre Leidenschaft allerdings gilt dem Rock’n’Roll, den er aber erst nach seinem Umzug in die englische Hauptstadt ausleben kann. Gemeinsam mit Texter Bernie Taupin mischt er die Londoner Szene schon bald auf, nur der richtige Name fehlt ihm noch. Mit seiner Umbenennung in Elton John beginnt für ihn schließlich der Aufstieg zu einer der schillerndsten Figuren, die die britische Unterhaltungsbranche jemals hervorbrachte. Er fällt mit seinen aufwändigen Kostümen auf, in denen er einen Nummer-1-Hit nach dem anderen abliefert – bis er eines Tages feststellt, dass nach einem raketenhaften Aufstieg ein tiefer Fall droht. Er kann nicht auf ewig Rocketman bleiben...

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

GB 2019 | R: D. Fletcher | 121 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

20.11.2019 | Mittwoch

21.00 Uhr

Rocketman (2019) | engl. OmU

*Im Rahmen der CSD-Kulturtage in Kooperation mit Andersraum e.V.*

Rocketman

Mitte der 60er Jahre in einem Vorort von London: Reginald Dwight ist ein ganz normaler Junge – ein bisschen kräftiger gebaut und ziemlich schüchtern. Nur wenn er am Klavier sitzt, kommt er so richtig aus sich heraus. Seine wahre Leidenschaft allerdings gilt dem Rock’n’Roll, den er aber erst nach seinem Umzug in die englische Hauptstadt ausleben kann. Gemeinsam mit Texter Bernie Taupin mischt er die Londoner Szene schon bald auf, nur der richtige Name fehlt ihm noch. Mit seiner Umbenennung in Elton John beginnt für ihn schließlich der Aufstieg zu einer der schillerndsten Figuren, die die britische Unterhaltungsbranche jemals hervorbrachte. Er fällt mit seinen aufwändigen Kostümen auf, in denen er einen Nummer-1-Hit nach dem anderen abliefert – bis er eines Tages feststellt, dass nach einem raketenhaften Aufstieg ein tiefer Fall droht. Er kann nicht auf ewig Rocketman bleiben...

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

GB 2019 | R: D. Fletcher | 121 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

21.11.2019 | Donnerstag

18.00 Uhr

Synonymes (2019) | franz./hebr. OmU

Synonymes

Yoav hat keinen guten Start in Paris. Die Wohnung, an deren Tür er klopft, ist leer. Als er dort ein Bad nimmt, werden seine Sachen gestohlen. Dabei ist der junge Israeli mit höchsten Erwartungen hierher gekommen. Er will so schnell wie möglich seine Nationalität loswerden. Israeli zu sein, ist für ihn eine Belastung. Franzose zu werden hingegen bedeutet für ihn die Erlösung. Basierend auf eigenen Erfahrungen erzählt Nadav Lapid hintergründig und mit trockenem Humor von der Schwierigkeit, neue Wurzeln zu bilden. Der Versuch, zu sich selbst zu finden, weckt die bösen Geister der Vergangenheit und existenzielle Abgründe tun sich auf. Eine tragikomische Hommage an die Nouvelle Vague, ein rauschhafter Trip durch das Paris von heute, eine unsentimentale Geschichte über den Versuch, in einem neuen Leben anzukommen.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

FR/D/ISR 2019 | R: N. Lapid | 123 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

21.11.2019 | Donnerstag

21.15 Uhr

Ronny & Klaid (2019) | Premiere | dt. OV

Ronny & Klaid

Die Buddy-Chaoten Ronny und Klaid brauchen dringend Geld, hat Klaid beim illegalen Roulette doch kurz mal 80.000 Euro verzockt. Das Internet bringt die Kiosk-Betreiber spontan auf die rettende Idee. Jeder zehnte Berliner sei Millionär, heißt es dort. Die Statistik muss auch für ihre Späti-Kunden gelten, sagt sich das Duo und schmiedet den perfekten Plan. Wer zehn Leute entführt, hat automatisch einen Millionär im Netz. „Wir entführen Fatih Akin?“ - „Hammer!“. Der Kiosk-Keller der Chaoten füllt sich schnell mit Kidnapping-Opfern. Der Coup läuft indes nicht ganz so clever wie gedacht. Jetzt hilft Ronny und Klaid nur noch Plan B - und der hört auf den hübschen Namen Emily... Zum wahren Sahnehäubchen gerät der selbstironische Auftritt von Fatih Akin, für den zu Dreharbeiten natürlich das Drehen von fetten Joints gehört.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: E. Acar | 112 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

22.11.2019 | Freitag

18.00 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN

22.11.2019 | Freitag

21.15 Uhr

Die Brut des Bösen (1979) | dt. OV

Die Brut des Bösen

Deutscher Action-Film von Sänger, Regisseur uns Esoteriker Christian Anders. Der fiese Giftzwerg Van Bullock regiert die spanische Unterwelt mit eiskalten Methoden. Wer nicht nach seinen Regeln spielt, landet auf der Abschussliste und bekommt Besuch von seinem üblen Schläger Komo! Um die Weltherrschaft im Drogenschmuggel zu erlangen, will er eine unscheinbare Karateschule als Umschlagplatz benutzen, welche dem Karatelehrer Frank Mertens gehört. Doch Van Bullock hat die Rechnung ohne Mertens gemacht, denn der will nicht verkaufen und stellt sich furchtlos den hinterhältigen Attacken des Drogenbarons in den Weg. Mit Hilfe der verführerischen Cora lockt ihn Van Bullock in eine ausweglose Falle, doch als Mertens die Intrige durchschaut, verwandelt sich der friedfertige Karatelehrer in eine unaufhaltsame Kampfmaschine. Angetrieben von dem Wunsch nach Rache, tritt Frank Mertens den härtesten Kampf seines Lebens an...

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 1979 | R: C. Anders | 85 Min. | FSK ab 16

RESERVIEREN

23.11.2019 | Samstag

14.30 Uhr

Diego Maradona (2019) | Premiere | div. OmU

Diego Maradona

Dem Argentinier Diego Maradona gelang in seinem Heimatland der große Durchbruch als Fußballer und danach stand ihm die Welt offen. Aus den Slums von Buenos Aires ging es für ihn über den großen Teich nach Barcelona, wo ihm der Erfolg vorerst nicht mehr treu war. Nach mehreren Verletzungspausen und mit dem Ruf, lieber Party zu machen als auf dem Rasen zu stehen, ging es für ihn 1984 nach Italien zum SSC Neapel. Der Wechsel zu dem erfolglosen Fußballclub wirkte auf Außenstehende wie ein Abstieg auf der Karriereleiter. Doch die Fans des Vereins standen geschlossen hinter ihrer Mannschaft und waren hungrig auf den großen Erfolg. Sieben Jahre blieb Maradona beim SSC Neapel, was sowohl für den Spieler als auch den Verein und die Stadt eine Zeit des Wandels war. Maradona wurde von den Fans behandelt wie eine Ikone, denn er brachte ihnen die Erlösung. Er brachte ihnen den Erfolg. Gemeinsam mit der Mannschaft gewann er 1987 die italienische Meisterschaft, ein Jahr zuvor holte er mit der Nationalmannschaft Argentiniens sogar die Weltmeisterschaft. Doch wo Licht ist, da ist auch Schatten: Diego ließ sich mit der Mafia ein und wurde drogensüchtig. Asif Kapadia widmet sich in seinem Dokumentarfilm dem Phänomen Maradona.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

GB 2019 | R: A. Kapadia | 121 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

23.11.2019 | Samstag

17.45 Uhr

Moonlight (2017) | engl. OmU

Moonlight

Oscar-Gewinner: Bester Film 2017! Der Film erzählt in drei Kapiteln die Geschichte eines jungen, afroamerikanischen Mannes. Der neunjährige, „Little“ genannte Chiron spricht nicht viel. Er frisst den Kummer in sich hinein, den seine alleinerziehende Mutter mit ihrer Cracksucht verursacht. Es braucht eine Ersatzfamilie, den Drogenhändler Juan und dessen Freundin Teresa, damit sich der Junge langsam öffnet. Als Teenager hat Chiron dann starke Probleme an der Highschool – weil er anders ist. Mit seinem Schulkameraden Kevin macht er die ersten erotischen Erfahrungen. Schließlich, mit Ende 20, hat Chiron die Opferrolle abgelegt. Er nennt sich Black und macht sein Geld als Drogendealer. Ein lyrischer, dichter und emotionaler Film um einen jungen Mann, der mit schwarzen Rollenbildern ringt und versucht, seine Identität zu finden und zu leben.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 2017 | R: B. Jenkins | 111 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

23.11.2019 | Samstag

21.00 Uhr

Midsommar (2019) | Programmkino-Premiere | div. OmU

Midsommar

Obwohl ihre Beziehung kriselt, schließt sich Dani ihrem Freund Christian auf einen Sommertrip in einen kleinen Ort in Schweden an. Gemeinsam mit Christians Clique sind sie zu einem einmaligen Mittsommerfestival eingeladen. Doch der anfänglich idyllische Eindruck der abgelegenen Gemeinschaft trügt, die freundlichen Dorfbewohner verhalten sich nach und nach merkwürdiger: Sie bereiten sich auf ein besonderes Mittsommer-Ritual vor, das nur alle 90 Jahre zelebriert wird. Was als puritanisches Fest der Liebe und Glückseligkeit beginnt, nimmt eine unheimliche Wendung, die das sonnengeflutete Paradies bis in die Eingeweide erschüttert.

Nach dem Überraschungshit HEREDITARY legt Ausnahme-Regisseur Ari Aster den nächsten kultverdächtigen Horrorfilm vor, der sich zu einem albtraumhaften filmischen Märchen entfaltet. MIDSOMMAR spielt geschickt mit der Brutalität nordischer Mythen und entfesselt in atemraubenden Bildern die Kraft obskurer Riten in Nächten, die keine Dunkelheit kennen. Wir spielen MIDSOMMAR als Premiere im Programmkino. Ein absoluter Hammer.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 2019 | R: A. Aster | 147 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

24.11.2019 | Sonntag

11.00 Uhr

Nur die Sonne war Zeuge (1960) | franz. OmU

Nur die Sonne war Zeuge

Verfilmung des Romans DER TALENTIERTE MR. RIPLEY von Patricia Highsmith mit Alain Delon und Maurice Ronet. Tom Ripley, ein junger Künstler, erhält den Auftrag, den jungen Amerikaner Dickie Greenleaf zu seinem Vater zurückzubringen. Also macht er sich nach Italien auf und gibt sich dort als alter Schulfreund aus. Dickie, der dort das schöne Leben mit seiner Verlobten Marge genießt, nimmt ihn bei sich auf. Das hat jedoch schwerwiegende Folgen: Ripley ist von Marge immer mehr fasziniert, und auch sie scheint ihn zu mögen. Also beschließt er, Dickie umzubringen, und in seine Identität zu schlüpfen. Im Anschluss spielen wir DER TALENTIERTE MR. RIPLEY von 1999, der denselben Stoff verfilmt - zum Direktvergleich!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

FR 1960 | R: R. Clément | 112 Min. | FSK ab 16

RESERVIEREN

24.11.2019 | Sonntag

14.00 Uhr

Das Dschungelbuch (1967) | dt. Synchro

Das Dschungelbuch

Probier’s mal mit Gemütlichkeit... Zeichentrick-Klassiker von 1967! Mogli ist ein Findelkind, das im Dschungel von einem Rudel Wölfe großgezogen wird. Eines Tages taucht der böse Tiger Shir Khan auf, der es auf den kleinen Jungen abgesehen hat. Mit Hilfe des Panthers Baghira zieht Mogli los, um Schutz in der Menschensiedlung zu suchen. Unterwegs treffen sie auf den gemütlichen Bären Balou, der es gar nicht gerne sieht, dass Mogli zurück zu den Menschen muss. Als auch noch die listige Schlange Ka auftaucht und der Orang-Utan Louie beschließt König zu sein, steht der Dschungel endgültig Kopf.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 1967 | R: W. Reitherman | 75 Min. | FSK ab 0

RESERVIEREN

24.11.2019 | Sonntag

17.15 Uhr

Out Of Rosenheim (1987) | dt. Synchro

*16mm-Screening*

Out Of Rosenheim

Wir spielen wieder von 16mm - mit Rattern, Flackern und Ambiente, dieses Mal mit Marianne Sägebrecht in der kalifornischen Wüste! So hatte sich Jasmin Münchgstettner ihren Urlaub im sonnigen Kalifornien nicht vorgestellt. Wortlos steigt die gefrustete Ehefrau nach einem Streit mit ihrem Mann aus dem Auto, schnappt sich einen der Koffer und strandet in dem von Brenda geführten Motel namens "Bagdad Café". Brenda hat selbst mit ihrem Mann zu kämpfen und muss sich nebenbei auch noch praktisch alleine um ihre Familie kümmern. Die ungleichen Frauen Jasmin und Brenda finden immer mehr zueinander und auch das Café erlebt eine ungeahnte Blütezeit. Als Jasmins Visum jedoch abzulaufen droht, tritt der ortsansässige Sheriff auf den Plan und scheint dem Idyll ein jähes Ende zu setzen ...

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D/USA 1987 | R: P. Adlon | 108 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

24.11.2019 | Sonntag

20.30 Uhr

Searching Eva (2019) | Premiere | div. OmU

Searching Eva

Eva, 25, Vagabundin, Model, Dichterin, Sex-Arbeiterin, Feministin, Musikerin, Sternzeichen Jungfrau – gab sich mit 14 Jahren den Namen selbst, erklärte Privatsphäre zu einem überholten Konzept und veröffentlichte ihren ersten Tagebucheintrag online. Seither teilt sie ihr Leben bis ins intimste Detail mit Kids aus aller Welt. Eva läuft bei Fashion Shows in Paris, wird von Sugar Daddies in gutbürgerlichen Hotels massiert, spritzt sich Ketamin in der Badewanne, spielt mit ihrer Katze. Anstatt einem narrativen Faden zu folgen, kreist der Film um Themen, die Evas Leben von sich aus aufwerfen: Fragen nach Sexualität, Gender, dem Konzept von Arbeit und einer fixen Identität. All das wird stetig begleitet von ihren Online-Followern, die jede ihrer Lebensentscheidungen, jeden neuen Haarschnitt kommentieren. Eva wird in Zweifel gezogen, hoch gepriesen, für verrückt erklärt. Das Portrait eines modernen Menschen?

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: P. Hellenthal | 88 Min. | FSK ab 16

RESERVIEREN

25.11.2019 | Montag

19.30 Uhr

Konzert: Zach Kleisinger | Europe 2019 | Live

*Lodderbast Live-Music Sessions*

Zach Kleisinger

Auf diesen Abend freuen wir uns ganz besonders: Der kanadische Liedermacher Zach Kleisinger legt bei seiner Europa-Tour einen Stop bei uns im Lodderbast ein. Gitarre, Mundharmonika und eine Weltklasse-Stimme. Noch Fragen?

Sein Label schreibt über ihn: "His 2018 EP, entitled I Hope Its Calm, Then, showcases a delicately refined sound by the young Canadian. The EP began in Montreal when the songwriter was closing out a cross-Canada tour. The album is raw, honest, and asks the listener to reflect on how temporary life is. Zach explains, “I think that’s how the recording of these songs began, in that they grew out of a feeling that something inside of me was no longer. I look at it now and see that I had a collection of small crises building on top of one another. I came to a point where there wasn’t much around that I trusted. By consequence of this though, there was not much that I was worried about losing, and I think this made for an expressive recording.” The EP went on to accumulate 250k+ streams on Spotify, landing in the popular Spotify-curated playlist, Folk & Friends. Zach toured Canada twice more in this time. His 2019 singles “You Should Hold Me” and “Lower Your Book” again touch on life’s coincidences and the uncertainties that come with them. Zach will be performing across Western Canada in 2019 and will close out the year with dates in the UK & Europe.""

Dieses Konzert findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

Eintritt: 15,00 €

RESERVIEREN

26.11.2019 | Dienstag

18.00 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN

26.11.2019 | Dienstag

21.00 Uhr

Rob Zombie: 3 From Hell (2019) | Programmkino-Premiere | engl. OmU

3 From Hell

Wie durch ein Wunder schaffen es Otis, Baby und Cpt. Spaulding den Kugelhagel am Ende von „The Devil‘s Rejects“ zu überleben. Aufgrund ihrer unzähligen Verbrechen der letzten Jahre kommt das mörderische Trio ins Gefängnis ohne jegliche Aussicht auf Freilassung. Doch die Mauern, die die Familie Firefly aufhalten könnten, müssen noch gebaut werden; und so dauert es nicht allzu lange, bevor die Devil‘s Rejects samt Unterstützung des komplett verrückten „Midnight Wolfman“ wieder plündernd und mordend durch die USA ziehen - eine grausame Spur der Verwüstung hinter sich ziehend …

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 2019 | R: R. Zombie | 114 Min. | FSK ab 18

RESERVIEREN

27.11.2019 | Mittwoch

11.00 Uhr

Rocketman (2019) | engl. OmU

*BYOB - Bring Your Own Baby: Kino für frischgebackene Eltern*

Rocketman

Mitte der 60er Jahre in einem Vorort von London: Reginald Dwight ist ein ganz normaler Junge – ein bisschen kräftiger gebaut und ziemlich schüchtern. Nur wenn er am Klavier sitzt, kommt er so richtig aus sich heraus. Seine wahre Leidenschaft allerdings gilt dem Rock’n’Roll, den er aber erst nach seinem Umzug in die englische Hauptstadt ausleben kann. Gemeinsam mit Texter Bernie Taupin mischt er die Londoner Szene schon bald auf, nur der richtige Name fehlt ihm noch. Mit seiner Umbenennung in Elton John beginnt für ihn schließlich der Aufstieg zu einer der schillerndsten Figuren, die die britische Unterhaltungsbranche jemals hervorbrachte. Er fällt mit seinen aufwändigen Kostümen auf, in denen er einen Nummer-1-Hit nach dem anderen abliefert – bis er eines Tages feststellt, dass nach einem raketenhaften Aufstieg ein tiefer Fall droht. Er kann nicht auf ewig Rocketman bleiben...

Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Niemand beschwert sich, wenn sich dein Kind bemerkbar macht! Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

GB 2019 | R: D. Fletcher | 121 Min. | FSK ab 12

RESERVIEREN

28.11.2019 | Donnerstag

19.00 Uhr

HoF Filmtage Rendezvous: Sneak-Review | frisch vom Festival 2019

*HoF-Festivalleiter Thorsten Schaumann & die/der Regisseur/-in des Films sind zu Gast*

Hof Filmtage Rendezvous

Nach dem Festival ist vor dem Festival: Die 53. Internationalen Hofer Filmtage sind gerade vorbei - da haben wir die Festival-Filme schon als exklusive Sneak-Review bei uns im Lodderbast. Um euch ein bisschen auf die Folter zu spannen, verraten wir nicht, welche der HoF-Selektionen ihr in Form eines Spielfilms, einer Doku oder einer Kurzfilmrolle am heutigen Abend zu sehen bekommt. Eines aber ist sicher: Der HoF-Festival-Chef Thorsten Schaumann kommt persönlich in den Lodderbast und hat die Regisseurin/den Regisseur des Überraschungsfilms im Gepäck.

Die Internationalen Hofer Filmtage, gegründet 1967, sind eines der bedeutendsten Filmfestivals in Deutschland. Filmemacher wie Maren Ade, Tom Tykwer, Caroline Link, Wim Wenders, Jim Jarmusch, Werner Herzog sowie Peter Jackson haben hier ihre Premieren gefeiert und von Hof aus die Filmwelt erobert.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

---

RESERVIEREN

29.11.2019 | Freitag

18.00 Uhr

Midsommar (2019) | Programmkino-Premiere | div. OmU

Midsommar

Obwohl ihre Beziehung kriselt, schließt sich Dani ihrem Freund Christian auf einen Sommertrip in einen kleinen Ort in Schweden an. Gemeinsam mit Christians Clique sind sie zu einem einmaligen Mittsommerfestival eingeladen. Doch der anfänglich idyllische Eindruck der abgelegenen Gemeinschaft trügt, die freundlichen Dorfbewohner verhalten sich nach und nach merkwürdiger: Sie bereiten sich auf ein besonderes Mittsommer-Ritual vor, das nur alle 90 Jahre zelebriert wird. Was als puritanisches Fest der Liebe und Glückseligkeit beginnt, nimmt eine unheimliche Wendung, die das sonnengeflutete Paradies bis in die Eingeweide erschüttert.

Nach dem Überraschungshit HEREDITARY legt Ausnahme-Regisseur Ari Aster den nächsten kultverdächtigen Horrorfilm vor, der sich zu einem albtraumhaften filmischen Märchen entfaltet. MIDSOMMAR spielt geschickt mit der Brutalität nordischer Mythen und entfesselt in atemraubenden Bildern die Kraft obskurer Riten in Nächten, die keine Dunkelheit kennen. Wir spielen MIDSOMMAR als Premiere im Programmkino. Ein absoluter Hammer.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 2019 | R: A. Aster | 147 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

29.11.2019 | Freitag

22.00 Uhr

House On Sorority Row (1983) | engl. OmU

House On Sorority Row

Schwer zu findender Achtziger-Teenie-Slasher. Bei der hier vorliegenden Kopie handelt es sich um die erstmals verfügbare digital remasterte und ungeschnittene Fassung. Ein echter Leckerbissen für Fans härterer Stoffe. Complex schreibt über den Streifen: "The House on Sorority Row is, fortunately, more than just a puberty motivator for young boys. Director Mark Rosman does his best to stage prolonged moments of suspense, approaching the film’s kill scenes with his Hitchcock influences intact", und ernennt den Film zum besten Slasher-Movie aller Zeiten.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

USA 1983 | R: M. Rosman | 91 Min. | FSK k.A.

RESERVIEREN

Dezember 2019
Monatsthema: "Budenzauber"

01.12.2019 | Sonntag

17.15 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN

04.12.2019 | Mittwoch

11.00 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

*BYOB - Bring Your Own Baby: Kino für frischgebackene Eltern*

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Niemand beschwert sich, wenn sich dein Kind bemerkbar macht! Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN

07.12.2019 | Samstag

La Flor (2018) | Premiere | span. OmU

La Flor

Das 14-Stunden-Filmereignis LA FLOR von Mariano Llinás im Lodderbast Kino Hannover

„Ja, das Kino ist keine junge Kunstform mehr. Doch während den 14 Stunden von LA FLOR fühlt es sich tatsächlich wieder so an wie damals vor 125 Jahren, als noch alles möglich schien. Ein Film wie Morgengrauen und frisch gefallener Schnee. Das Kino geht weiter." Lucas Barwenczik, filmstarts.de.

Zehn Jahre lang hat Mariano Llinás an seinem knapp 14-stündigen Epos gearbeitet, und das Ergebnis zählt unbestritten zu den außergewöhnlichsten Kinoereignissen des Jahres. Eine Serie für die Leinwand, eine verspielte, vor Ideen berstende Hommage an das Kino und das Geschichtenerzählen überhaupt. Elisa Carricajo, Valeria Correa, Pilar Gamboa und Laura Paredes bilden für drei Kapitel ein fulminant aufspielendes Quartett, das in sechs Episoden und acht Akten, umgeben von Dutzenden NebendarstellerInnen, als betörend roter Faden der Serie fungiert. Verwirrend? Dabei ist alles ganz einfach: Jede Episode bezieht sich auf ein klassisches Filmgenre, das Llinás genüsslich dekonstruiert und dem er zugleich huldigt. LA FLOR ist ein wunderbares Mysterium, wie es sich Llinás’ Landsmann Borges nicht besser hätte ausdenken können.

Und so geht's:

LA FLOR könnt ihr euch bei uns an insgesamt drei Samstagen (05.10.2019, 16.11.2019 und 07.12.2019) am Stück oder in Häppchen reinziehen. Wenn ihr euch die vollen 14 Stunden geben wollt, reserviert einfach einen Platz für "LA FLOR komplett". Ist es euch doch lieber, den Film in kleineren Portionen zu genießen, dann reserviert bitte für die jeweiligen Einzelvorstellungen. Der Clou: Für alles, was ihr euch am Stück anschaut, bezahlt ihr nur einmal Eintritt. Bitte beachtet, dass zwischen den Einzelvorstellungen keine lange Pause ist. Wir öffnen deshalb jeweils erst kurz vor Beginn des Films.


10.00 Uhr

Episode 1, Akt 1: Hommage an die B-Movies der 60er- und 70er-Jahre

ARG 2018 | R: M. Llinás | 80 Min. | FSK k.A.

11.30 Uhr

Episode 2, Akt 2: Musical mit einem geheimnisvollen Touch

ARG 2018 | R: M. Llinás | 134 Min. | FSK k.A.

14.00 Uhr

Episode 3, Akt 3: Entführung und figurenreiche Spionagegeschichte

ARG 2018 | R: M. Llinás | 101 Min. | FSK k.A.

16.00 Uhr

Episode 3, Akt 4: Spionagegeschichte in Europa

ARG 2018 | R: M. Llinás | 100 Min. | FSK k.A.

17.45 Uhr

Episode 3, Akt 5: Wenn Spioninnen lieben (oder so tun sollen, als ob)

ARG 2018 | R: M. Llinás | 125 Min. | FSK k.A.

20.00 Uhr

Episode 4, Akt 6: Es geht sehr magisch und mysteriös zu

ARG 2018 | R: M. Llinás | 86 Min. | FSK k.A.

21.45 Uhr

Episode 4, Akt 7: Der Regisseur greift aktiv ins Geschehen ein

ARG 2018 | R: M. Llinás | 105 Min. | FSK k.A.

23.30 Uhr

Episode 5+6, Akt 8: Hommage an die Nouvelle Vague und die Rückkehr der gefangenen Frauen

ARG 2018 | R: M. Llinás | 106 Min. | FSK k.A.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

RESERVIEREN

18.12.2019 | Mittwoch

11.00 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

*BYOB - Bring Your Own Baby: Kino für frischgebackene Eltern*

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Der Ton wird nicht bis Anschlag aufgedreht, sondern Baby-Ohren-freundlich eingepegelt. Niemand beschwert sich, wenn sich dein Kind bemerkbar macht! Es gibt (begrenzten!) Platz für deinen Kinderwagen. Wenn du sicher einen Kinderwagenplatz haben möchtest, melde dich bitte vorher telefonisch unter 0170 238 28 28 an. Eintritt 8 Euro – Babys haben natürlich freien Eintritt.

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN

26.12.2019 | Donnerstag | 2. Weihnachtsfeiertag

14.00 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN

28.12.2019 | Samstag

17.00 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN

30.12.2019 | Samstag

14.00 Uhr

Systemsprenger (2019) | dt. OV

Systemsprenger

Der deutsche Oscar-Beitrag 2020! Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei ihrer Mutter wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien. "Was dann aber auf der Leinwand passierte und die Geräusche und die hämmernden Rhythmen der Musik, die über den Zuschauersaal hereinbrachen, war kein Sozialdrama ..., sondern Körperkino. Das war mehr als eine Überraschung, das grenzte an ein Wunder", schreibt die FAZ. Silberner Bär bei der diesjährigen Berlinale!

Diese Filmvorführung findet im Lodderbast, Berliner Allee 56, 30175 Hannover, statt.

D 2019 | R: N. Fingscheidt | 125 Min. | FSk ab 12

RESERVIEREN


* Schüler, Studenten, Azubis und HannoverAktiv Pass-Inhaber mit entsprechendem Ausweis

Lodderbast Kino Hannover | LDRBST | Das kleinste Kino der Welt | Sehenswerte Filme und kuratiertes Kinoprogramm

Am 02.01.2018 haben wir in der Berliner Allee 56 unser Lodderbast Kino Hannover eröffnet. Mit 20 Plätzen auf 39 Quadratmetern sind wir nicht nur das kleinste Programmkino in Hannover sondern auch das kleinste Kino der Welt. Unser Kinoprogramm ist eine wilde, abwechslungsreiche und spannende Zusammenstellung aktueller Filmpremieren, legendärer Meisterwerke und ungeahnter Perlen des Independent-Kinos.

Die Filme kuratieren wir zu monatlich wechselnden Schwerpunktthemen. Daneben haben wir einen Dauerschwerpunkt auf wildem deutschem Kino. In diesem Rahmen laden wir jeden Monat Filmschaffende ein, die unseren Gästen ihre eigenen oder ihre Lieblingsfilme vorstellen.

Hier findet ihr ein paar Pressestimmen zum Lodderbast:

| taz | NDR Kultur | NDR DAS! | Neue Presse |

Wir freuen uns auf euren Besuch!

Wiebke und Johannes Thomsen



Lodderbast Logo Icon
IMPRESSUM
DATENSCHUTZ

Lodderbast Kino Hannover